Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Universitätsprofessur (W2) Ökonomie der Nachhaltigkeit

Universität Vechta. Vechta, 27.04.2017



An der Universität Vechta ist in der Fakultät I Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften und zugleich am Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Universitätsprofessur W2
(Stiftungsprofessur)
Ökonomie der Nachhaltigkeit

befristet für einen Zeitraum von fünf Jahren


Der Forschungsansatz der Professur zielt auf die Bewältigung von globalen, lokalen und regionalen Herausforderungen im 21. Jahrhundert - etwa nachhaltige Ernährungswirtschaft, Endlichkeit von Ressourcen und nicht nachhaltige Konsummuster. Hierzu sollen mittels betriebswirtschaftlichem Instrumentarium, gerne auch unter Zuhilfenahme von experimentellen Ansätzen, neue und innovative Wege aufgezeigt werden, wie sich unternehmerische Wertschöpfungsprozesse in den Dienst einer nachhaltigen Entwicklung stellen lassen.

Gesucht wird eine im Bereich Ökonomie der Nachhaltigkeit international ausgewiesene Persönlichkeit mit umfangreichem betriebswirtschaftlichen Erfahrungshintergrund und mit Tätigkeitsschwerpunkt in einem oder mehreren der folgenden Themenfeldern: nachhaltige Unternehmensführung, nachhaltige Wertschöpfungsketten mit agrarwissenschaftlichen Bezügen, Messung von unternehmerischer Nachhaltigkeitsleistung, Social Entrepreneurship und Social Business, nachhaltiger Konsum.

Erwartet wird die Bereitschaft, sich am Verbund "Transformationswissenschaft für die agrarische Intensivregion im Nordwesten Niedersachsens" zu beteiligen sowie sich innerhalb und außerhalb der Universität in fachübergreifenden Forschungskooperationen zu engagieren. Innerhalb der Universität ist eine Mitgliedschaft im Forschungsinstitut ISPA vorgesehen. Die erfolgreiche Einwerbung von Drittmittelprojekten wird vorausgesetzt. Darüber hinaus wird die aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung erwartet.

In der Lehre erbringt die Professur schwerpunktmäßig Angebote in Wirtschaft und Ethik. Fundierte Lehrerfahrungen im Bereich allgemeine Betriebswirtschaftslehre sowie Ökonomie der Nachhaltigkeit werden vorausgesetzt.
Zudem wird erwartet, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in Veranstaltungen zur qualitativen und quantitativen Methodenausbildung anbietet.
Die übrigen Dienstaufgaben ergeben sich aus § 24 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG). Die Stiftungsprofessur ist zunächst für die Dauer von fünf Jahren befristet.

Einstellungsvoraussetzungen (§ 25 NHG):
Abgeschlossenes einschlägiges wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium, durch praktische Erfahrungen bestätigte pädagogisch-didaktische Eignung, die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur oder einer Habilitation, im Übrigen auch im Rahmen einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer anderen wissenschaftlichen Tätigkeit im In- oder Ausland erbracht worden sind.

Die Universität weist darauf hin, dass sie einen höheren Anteil von Frauen am Personal anstrebt und deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich bittet, sich zu bewerben. Im Übrigen wird auf § 21 Abs. 3 NHG verwiesen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und Lehrportfolio sind unter Angabe der Kennziffer 17/36/NH bis zum 02.06.2017 (Eingang Poststelle) an das Präsidium der Universität Vechta, Postfach 15 53, 49364 Vechta zu richten.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen jederzeit gern an Prof. Dr. Nick Lin-Hi (Fach Wirtschaft und Ethik; nick.lin-hi@uni-vechta.de) oder Prof.‘in Dr. Christine Tamásy (ISPA; christine.tamasy@uni-vechta.de).

Bewerbungsschluss: 02.06.2017