Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) "Grundlagen, internationaler Meeresnaturschutz"

Bundesamt für Naturschutz BMU (BfN). Vilm, 22.06.2017



Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Wir beraten das BMUB in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) sucht für seine Außenstelle (AS) Insel Vilm bei Rügen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Teilzeit (75 %) - Kennziffer 126

Der Einsatz erfolgt im Fachgebiet II 5.1 „Grundlagen, internationaler Meeresnaturschutz“. Schwerpunkte dieser Stelle sind u. a. die verantwortliche Betreuung, Pflege und weitere Entwicklung eines Datenmanagements zur Verwaltung der biologischen Meeresdaten (Biodiversitätsdaten) und Veröffentlichung über Geodienste, fachliche Betreuung von Forschungsvorhaben und Unterstützung bei der Verwaltung der Schutzgebiete in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der deutschen Nord- und Ostsee, ferner die Leitung von Forschungsfahrten und gelegentlichen Taucheinsätzen sowie komplexer Beschaffungen und Betreuung/Einsatz von Meerestechnik und unterstützende Administration und Support der IT-Systeme in der AS Vilm.

Aufgaben:
  • Erarbeitung harmonisierter meeresökologischer Datengrundlagen für das zentrale Geodatenmanagement des BfN und Vorbereitung der externen Bereitstellung von Daten über Geodienste
  • Aufbau von automatisierten Auswertekomponenten der Biodiversitätsdaten für das Berichtswesen im Rahmen von EU-Richtlinien (MSRL, Natura 2000, WRRL)
  • Betreuung von anwendungsbezogenen meeresökologischen Forschungsprojekten
  • Planung und organisatorische Leitung von Forschungsfahrten in der deutschen Nord- und Ostsee sowie der Forschungstauchgruppe
  • Beschaffung und Einsatz von Meeresforschungstechnik, wie u. a. UW-Videosysteme, SidesScanSonar-Geräte, Navigationstechnik, ROV (Remotely Operating Vehicle)
  • Fachlich-inhaltliche Betreuung der marinen Teile der BfN Internetpräsentation sowie von Bild- und Videodaten.
Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Universität oder Master-Abschluss) in Geoinformatik, Meeresbiologie, marinen Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Informatik, Meerestechnik oder vergleichbaren Abschlüssen
  • gute meeresökologische Kenntnisse
  • Kenntnisse im Bereich des Geodatenmanagements und Erfahrungen in der Erstellung von Geodiensten
  • Forschungstaucher/in-Ausbildung, Seetauglichkeit und Sport-Bootsführerschein sind erwünscht
  • Erfahrungen mit Einsatz und Beschaffung von Meerestechnik
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und Einarbeitung in neue Aufgaben und zu gelegentlichen Dienstreisen.
Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Einstellung in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das BfN fördert die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwer behinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Näheres über uns können Sie auf unserer Homepage www.bfn.de erfahren.

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung mit vollständigen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 126 bis zum 31.07.2017 an das

Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn

Bewerbungsschluss: 31.07.2017