Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Postdoktoranden-Stelle im Themenfeld "Gesellschaft und Digitalisierung"

Bauhaus Universität Weimar. Weimar, 27.11.2017

Head
An der Bauhaus-Universität Weimar ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine

Postdoktoranden-Stelle im Themenfeld „Gesellschaft und Digitalisierung“

zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.
Aufgabengebiet:
  • eigenständige Forschung im Themenfeld „Gesell­schaft und Digitalisierung“
  • Konzeption und Beantragung eines fachübergreifenden Drittmittelantrags aus dem Themenfeld, vorzugsweise einer Nachwuchsgruppe
  • Konzeption eines Forschungszentrums
  • Lehre im Umfang der gesetzlichen Bestimmungen (i.d.R. jeweils 4 LVS)
  • Betreuung und Beratung von Studierenden
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
  • ggf. Betreuung von Promotionen
Die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Wei­ter­qualifizierung / Habilitation ist gegeben.
Die Bauhaus-Universität Weimar beabsichtigt, das The­men­feld „Gesellschaft und Digitalisierung“ weiter zu stärken. Der / Die Stelleninhaber / Stelleninhaberin ist aufgefordert, einen Forschungsantrag zu erar­bei­ten, der zur nachhaltigen Verankerung dieses inter­diszi­plinären Felds an der Bauhaus-Universität Wei­mar beiträgt. Die Anknüpfung an ein Forschungs­feld der Bauhaus-Universität Weimar ist erwünscht.
Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte unter­schiedlicher Disziplinen, insbesondere aus (infor­mations-) technischen, geistes-, kultur- oder wirt­schafts­wissen­schaftlichen Fachrichtungen. Die Zu­ord­nung zu einer Professur oder einem Institut erfolgt je nach Forschungsausrichtung des Bewerbers.
Bewerber sollten über eine abgeschlossene Promotion (magna cum laude oder besser) sowie ein mit sehr gu­tem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium ver­fügen. Sie sollten aktive wissenschaftliche Tätigkeit im Themengebiet „Gesellschaft und Digitalisierung“ durch aktuelle Publikationen in einschlägigen Journalen und Konferenzbeiträge belegen können. Vorausgesetzt wer­den ferner Erfahrungen bei der Einwerbung von Dritt­mitteln sowie gute englische Sprachkenntnisse.
Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt im Regelfall nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen besonderer wissenschaftlicher Qualifikationen, die eine Über­tra­gung entsprechender Tätigkeiten ermöglichen, ist eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TV-L möglich.
Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleich­stellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeits­zeug­nisse, Zeugniskopien mit Noten) sowie ein ca. zwei­seitiges Konzept für Ihre Forschung an der Bauhaus-Universität Weimar und für ein mögliches Folgeprojekt richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer GB/BdP-13/17 bis zum 22. Dezember 2017 als PDF an:
juliane.behrendt@uni-weimar.de

Bewerbungsschluss: 22.12.2017