Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w): Regelungstheorie und Maschinelles Lernen für komplexe dynamische Systeme
Technische Universität Kaiserslautern
Postdoc position Population Genetics, Department for Archaeogenetics
Max Planck Institute for the Science of Human History
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Postdoktoranden-Stelle im Themenfeld "Gesellschaft und Digitalisierung"

Bauhaus Universität Weimar. Weimar, 27.11.2017

Head
An der Bauhaus-Universität Weimar ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine

Postdoktoranden-Stelle im Themenfeld „Gesellschaft und Digitalisierung“

zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.
Aufgabengebiet:
  • eigenständige Forschung im Themenfeld „Gesell­schaft und Digitalisierung“
  • Konzeption und Beantragung eines fachübergreifenden Drittmittelantrags aus dem Themenfeld, vorzugsweise einer Nachwuchsgruppe
  • Konzeption eines Forschungszentrums
  • Lehre im Umfang der gesetzlichen Bestimmungen (i.d.R. jeweils 4 LVS)
  • Betreuung und Beratung von Studierenden
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
  • ggf. Betreuung von Promotionen
Die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Wei­ter­qualifizierung / Habilitation ist gegeben.
Die Bauhaus-Universität Weimar beabsichtigt, das The­men­feld „Gesellschaft und Digitalisierung“ weiter zu stärken. Der / Die Stelleninhaber / Stelleninhaberin ist aufgefordert, einen Forschungsantrag zu erar­bei­ten, der zur nachhaltigen Verankerung dieses inter­diszi­plinären Felds an der Bauhaus-Universität Wei­mar beiträgt. Die Anknüpfung an ein Forschungs­feld der Bauhaus-Universität Weimar ist erwünscht.
Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte unter­schiedlicher Disziplinen, insbesondere aus (infor­mations-) technischen, geistes-, kultur- oder wirt­schafts­wissen­schaftlichen Fachrichtungen. Die Zu­ord­nung zu einer Professur oder einem Institut erfolgt je nach Forschungsausrichtung des Bewerbers.
Bewerber sollten über eine abgeschlossene Promotion (magna cum laude oder besser) sowie ein mit sehr gu­tem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium ver­fügen. Sie sollten aktive wissenschaftliche Tätigkeit im Themengebiet „Gesellschaft und Digitalisierung“ durch aktuelle Publikationen in einschlägigen Journalen und Konferenzbeiträge belegen können. Vorausgesetzt wer­den ferner Erfahrungen bei der Einwerbung von Dritt­mitteln sowie gute englische Sprachkenntnisse.
Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt im Regelfall nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen besonderer wissenschaftlicher Qualifikationen, die eine Über­tra­gung entsprechender Tätigkeiten ermöglichen, ist eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TV-L möglich.
Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleich­stellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeits­zeug­nisse, Zeugniskopien mit Noten) sowie ein ca. zwei­seitiges Konzept für Ihre Forschung an der Bauhaus-Universität Weimar und für ein mögliches Folgeprojekt richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer GB/BdP-13/17 bis zum 22. Dezember 2017 als PDF an:
juliane.behrendt@uni-weimar.de

Bewerbungsschluss: 22.12.2017