logo

Ausschreibung einer Professur für Psychoanalyse
an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien


Gesucht wird ein Experte/eine Expertin mit profunden Kenntnissen im Bereich der geschichtlichen Entwicklung der Psychoanalyse einschließlich neuerer psychoanalytischer Theorien. Eine Persönlichkeit, die die Psychoanalyse in Theorie und Praxis zu vereinbaren vermag.
Eine offene wissenschaftliche Haltung ist Voraussetzung, um eine optimale Anschlussfähigkeit an die von hoher Interdisziplinarität geprägten Fakultäten der Sigmund Freud PrivatUniversität zu gewährleisten.
Neben den üblichen wissenschaftlichen Qualifikationsnachweisen (Promotion, Habilitation oder habili­tations­äqui­valente wissenschaftliche Leistungen) sollten auch international vernetzte empirische Forschungserfahrungen im Bereich der psychoanalytischen Psychotherapie durch Publikationen und Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln nachgewiesen werden. Ferner werden eine abgeschlossene psychoanalytische Ausbildung und klinische Erfahrung vorausgesetzt. Sehr gute Sprachkenntnisse in deutscher und englischer Sprache sind ebenfalls Teil des Anforderungsprofils.
Im Zentrum der zu besetzenden Professur steht die Anschlussfähigkeit und der Wille zu integrativen Zugängen in der Psychoanalyse. In der Lehre ist die Vermittlung der Psychoanalyse auf Bachelor- und Masterniveau vorgesehen. Die Betreuung von Doktoranden, (vorwiegend in englischer Sprache) ist ebenso Teil der Verantwortung.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit geeigneten Forschungsprojekten und Forschung inkl. Einwerbung von Drittmitteln runden das Profil ab.
Dienstort ist Wien.

InteressentInnen wenden sich bitte an das Büro des Rektorats der Sigmund Freud
Privatuniversität, Karin Dlouhy, MSc. T: +43 1 798 40 98 DW 600.
Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis spätestens 23.02.2018 per e-Mail an: karin.dlouhy@sfu.ac.at

Bewerbungsschluss: 23.02.2018