Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Universitätsprofessur für Strafrecht und Strafprozessrecht

Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Wien (Österreich), 09.04.2018

logo

Universitätsprofessur für Strafrecht und Strafprozessrecht

(Kennzahl 2018-05)

An der WU (Wirtschaftsuniversität Wien) ist eine Universitätsprofessur für "Straf- und Strafprozessrecht" am Department für Öffentliches Recht und Steuerrecht zu besetzen.

Die WU ist eine der größten Wirtschaftsuniversitäten in der Europäischen Union, zentral gelegen im Herzen Europas. Sie genießt große Anerkennung als ein Zentrum für ausgezeichnete Forschung und Lehre und ist höchst attraktiv für internationale Studierende und Lehrende. Die WU bietet eine breite Palette von Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien sowie postgraduale Programme in den Bereichen Wirtschaft und Wirtschaftsrecht an. Sie verfügt über die angesehene dreifache Akkreditierung für Wirtschaftshochschulen – EQUIS, AACSB und AMBA – und ist in zahlreiche internationale Netzwerke eingebunden, darunter PIM und CEMS.

Das Department für Öffentliches Recht und Steuerrecht betreut in Lehre und Forschung die Bereiche Öffentliches Recht, Strafrecht, Europa-, Völker- und Steuerrecht. Das Department ist eine führende Einrichtung des österreichischen und europäischen Wirtschaftsstrafrechts, des österreichischen und europäischen öffentlichen Rechts, des österreichischen und internationalen Steuerrechts, des Europarechts und des internationalen Rechts im deutschsprachigen Raum und im internationalen Umfeld. Das Department betreut die öffentlich-rechtlichen, strafrechtlichen und steuerrechtlichen Kernbereiche des rechtswissenschaftlichen Studiums mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht sowie einschlägige Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudien mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung.

Die ausgeschriebene Stelle ist dem Institut für Österreichisches und Europäisches Wirtschaftsstrafrecht zugewiesen. Von dem Stelleninhaber/ der Stelleninhaberin wird erwartet, dass er/sie über eine facheinschlägige Venia Docendi oder über eine gleichzuhaltende wissenschaftliche Eignung verfügt. Es wird erwartet, dass er/sie als Forscher/in in seinem/ ihrem Fachgebiet ausgewiesen ist und einschlägige Publikationen in den Bereichen des österreichischen Straf- und Strafprozessrechts vorweisen kann. Insbesondere soll seine Forschungstätigkeit auch das Wirtschaftsstrafrecht, das Finanzstrafrecht und das Europäische Strafrecht umfassen. Es wird erwartet, dass der Stelleninhaber/ die Stelleninhaberin über Erfahrung in international ausgerichteter Forschung und in der Einwerbung und Durchführung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten verfügt.

Die genannten Fachgebiete sind in Lehre und Forschung zu vertreten. Eine entsprechende deutsch- und englischsprachige facheinschlägige Lehrerfahrung und Innovation in der Lehre werden daher vorausgesetzt.

Erforderliche Fähigkeiten und Qualifikationen: a) Habilitation oder gleichzuhaltende wissenschaftliche Qualifikation in den Fächern Strafrecht und Strafprozessrecht; b) eine hervorragende Reputation für exzellente Forschung in den einschlägigen Bereichen, dem akademischen Alter entsprechend; c) exzellente Lehrleistung auf Bachelor, Master, (allenfalls Diplom) und Doktorats-Ebene sowie im Bereich Executive Education; d) nachgewiesene Erfahrung in internationaler Forschung; e) Führungskompetenz; f) Kompetenz im Bereich des Gender Mainstreaming.

Der Schwerpunkt der Professur liegt auf der Mitwirkung im strafrechtlichen Lehrprogramm in den wirtschaftsrechtlichen Studiengängen der WU (Bachelor-, Master- und Doktoratsstudium); daneben wird auch die Mitwirkung in LL.M. Lehrgängen in der Executive Education und die aktive Weiterentwicklung der akademischen Programme erwartet. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin sollte in der Lage sein, Veranstaltungen in den genannten Bereichen deutsch- und englischsprachig anzubieten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Betreuung von Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen sowie zur Mitwirkung am Forschungsprogramm des Departments vorausgesetzt.

Ferner wird von dem neuen Professor/ der neuen Professorin eine Mitwirkung an den Selbstverwaltungsaktivitäten der Wirtschaftsuniversität erwartet.

Für weitere Details dieser Position kontaktieren Sie bitte Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek, Department Öffentliches Recht und Steuerrecht, per Telefon: +43-1-31336-4660, oder per Email: michael.holoubek@wu.ac.at.

Bewerber/innen werden gebeten, ihre Bewerbung und alle relevanten Dokumente entlang der Kriterien des Ausschreibungstexts an die Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien, 1020 Wien, Welthandelsplatz 1, zu richten. Elektronische Bewerbungen können an prof.application@wu.ac.at gerichtet werden. Bitte geben Sie bei der Bewerbung die oben angeführte Kennzahl an. Die Bewerbungsfrist endet am 09.05.2018.

Die WU ist dem Prinzip der Chancengleichheit verpflichtet und setzt sich für Diversität und Inklusion ein. Da sich die WU eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal zum Ziel gesetzt hat, werden qualifizierte Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Personen mit Behinderung sind besonders eingeladen, sich zu bewerben, und werden in allen Phasen des Bewerbungsprozesses unterstützt. An der WU ist ein Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen eingerichtet, der gemäß § 42 Universitätsgesetz 2002 in Berufungsverfahren eingebunden ist.

Die WU wurde mit dem Zertifikat des Audits hochschuleundfamilie ausgezeichnet und bietet Unterstützung für Dual-Career-Paare an. Für nähere Informationen besuchen Sie bitte www.wu.ac.at.

1Angestellte/r gemäß Verwendungsgruppe A 1 laut Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/innen der Universitäten, jährliches Mindestentgelt 70.071,40 € brutto; das tatsächlich zur Auszahlung gelangende jährliche Bruttogehalt ist verhandelbar.
logo

Bewerbungsschluss: 09.05.2018