Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) Kultur- und Sozialphilosophie
Hochschule Merseburg
Professur (W2) für Recht in Pflege und Sozialer Arbeit
Katholische Stiftungsfachhochschule München
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Klinische Sozialarbeit und psychosoziale Praxis

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel. Wolfenbüttel, 06.04.2017

Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Studenten im Hörsaal
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 850 Beschäftig­ten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Nieder­sachsen. In über 70 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studie­renden fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir viel-seitige Aufgaben
und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familienfreundliches Arbeitsumfeld.
An der Fakultät Soziale Arbeit, Campus Wolfenbüttel, ist zum nächstmöglichen Termin folgende W2-Professur zu besetzen:
Professorin/Professor
Klinische Sozialarbeit und psychosoziale Praxis
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich darauf freut, wissenschaftliche Fachkompetenz und berufliche Erfahrung in die Ausbildung von Studie­renden einzubringen.
Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Professur in Lehre und angewandter Forschung vertreten. Im Rahmen der Professur sind Lehr­veranstaltungen im Bereich der Klinischen Sozialarbeit und der psycho­sozialen Praxis im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit und im Master­studiengang Präventive Soziale Arbeit anzubieten.
Die Lehre umfasst insbesondere folgende Kernbereiche:
  • Humanistische Grundlagen der Sozialen Arbeit
  • Gesundheit, Gesellschaft, Teilhabe
  • Klinische Sozialarbeit / Psychosoziale Praxis
  • Projektorientiertes Studium
  • Master präventive Soziale Arbeit
Zusätzlich wird die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der Selbstver­waltung der Hochschule, insbesondere ein Engagement bei der Fortent­wicklung der Fakultät und in der anwendungsorientierten Forschung vorausgesetzt.
Stellenbezogene Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hoch­schul­studium (der Sozialen Arbeit oder in einem wissenschaftlich verwandten Fachgebiet) die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissen­schaftlicher Arbeit (idealerweise durch eine überdurchschnittliche Promo­tion im Bereich des zu übernehmenden Lehrgebietes nachzuweisen) sowie fachbezogene und anwendungsorientierte Berufserfahrungen in der klini­schen Sozialarbeit und der psychosozialen Praxis. Einschlägige Berufs­erfahrungen in der lebensweltlichen Praxis mit Menschen in psychoso­zialen Krisen oder mit psychischen Krankheiten sollen zum Beispiel in den folgenden Feldern erworben worden sein: Behindertenhilfe (auch: Disability Studies), Sucht, Wohnungslosenhilfe, Flucht und Migration und Rehabilitation.
Die Person soll Erfahrungen im Theorie-Praxis-Transfer, in der transdis­ziplinären Zusammenarbeit sowie Interesse an der Weiterentwicklung von innovativen Lehr- und Lernformen vorweisen. Zudem werden Forschungs­erfahrungen und Publikationen im Fachgebiet der Professur vorausgesetzt. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.
Fachliche Fragen zur Position beantwortet Ihnen gerne Frau Prof. Dr. Ariane Brenssell (a.brenssell@ostfalia.de).
Es gelten folgende allgemeine Hinweise:
Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Nieder­sächsischen Hochschulgesetzes (NHG) und sind einem Merkblatt zu entnehmen, das unter www.ostfalia.de/cms/de/d2/stellenaus­schreibun­gen.html eingesehen werden kann.
Die Hochschule arbeitet gemäß ihres Strategiekonzeptes an der Umset­zung des Gleichstellungsauftrages. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei Rückfragen steht das Gleichstellungsbüro der Hochschule unter 05331/939-17000 zur Verfügung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (siehe Merkblatt Einstellungs­voraussetzungen) bitten wir bis zum 04.05.2017 per Post (Datum des Posteingangsstempels) an die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel), Salzdahlumer Str. 46 / 48, 38302 Wolfenbüttel oder in elektronischer Form per E-Mail (bitte nur in einer PDF-Datei bis 5 MB) an die Berufungsbeauftragten der Hochschule (berufungsbeauftragte@ostfalia.de) zu richten.
charta der vielfalt-Logo

Bewerbungsschluss: 04.05.2017