Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) für Theoretische Philosophie

Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Würzburg, 20.12.2017

An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Fakultät für Humanwissenschaften, ist am Institut für Philosophie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/einen

Juniorprofessorin/Juniorprofessor
der BesGr. W 1 für Theoretische Philosophie mit
besonderer Berücksichtigung der Phänomenologie
mit Tenure-Track auf eine Universitätsprofessur
der BesGr. W3 für Theoretische Philosophie

zu besetzen. Die Juniorprofessur ist im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Das Beamtenverhältnis auf Zeit soll bei Bewährung bis zu einer Gesamtdauer von sechs Jahren verlängert werden. Nach der Zwischenevaluation und frühestens zwei Jahre vor Ablauf des Beamtenverhältnisses auf Zeit kann durch einen Antrag des Juniorprofessors/ der Juniorprofessorin das Tenure-Track-Verfahren gestartet werden. Die Verstetigung und Ernennung zum/zur Universitätsprofessor/-in der BesGr. W3 in einem Beamtenverhältnis auf Lebenszeit wird nur gewährt, wenn der/die Juniorprofessor/-in sich nach den Vorgaben des universitätsinternen Qualitätssicherungskonzeptes bewährt hat.
Der Bewerber/die Bewerberin hat das Fach Philosophie in Forschung und Lehre zu vertreten. Schwerpunkte in der Forschung sollen auf folgenden Feldern liegen:
Die Ausrichtung der Professur liegt im Bereich der Theoretischen Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Phänomenologie. Bewerberinnen/ Bewerber sind ausgewiesen in der einschlägigen klassischen Tradition sowie in neueren Debatten der Phänomenologie. Erwartet wird ein ausgeprägtes internationales Profil sowie interdisziplinäre Anschlussfähigkeit an die Fächer der Fakultät für Humanwissenschaften. Erwünscht sind insbesondere Forschungskompetenzen im Grenzbereich von Psychologie und Phänomenologie und zu Fragen der leiblichen und sozialen Erfahrung.
Der Juniorprofessorin/dem Juniorprofessor obliegt die Aufgabe der Einrichtung und Leitung einer Nachwuchsforschergruppe (Postdoc und 0,5 Doktorand/-in, Vergütung nach TV-L) für den Zeitraum von bis zu 5 Jahren. Der besondere Schwerpunkt der Forschergruppe liegt auf der Verbindung phänomenologisch orientierter sachlich-systematischer Untersuchungen des menschlichen Bewusstseins mit der philosophiehistorischen Erforschung dieser Phänomene in der antiken und mittelalterlichen Philosophie. Zu den Aufgaben zählen die intensive Forschung im phänomenologischen Schwerpunkt sowie die wissenschaftliche und organisatorische Leitung der gesamten Forschergruppe.
Die Lehraufgaben umfassen Angebote für die an der Universität Würzburg vertretenen modularisierten BA- und MA-Studiengänge im Fach Philosophie. Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und in interdisziplinärer Forschungskooperation werden erwartet.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualifikation einer Promotion im Bereich der Philosophie nachgewiesen wird (vgl. Art. 14 Satz 1 BayHSchPG).
Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter oder als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgte, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen (vgl. Art. 14 Satz 3 BayHSchPG).
Die Universität Würzburg misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden ein entsprechendes Engagement.
Die Universität Würzburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (datierter, unterschriebener Lebenslauf, Schulabschlusszeugnisse, Zeugnisse über akademische Prüfungen, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der akademischen Lehrveranstaltungen, Verzeichnis über bisherige Drittmittelprojekte) bis zum 31. Januar 2018 einzureichen an den Dekan der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität Würzburg, Wittelsbacherplatz 1, D-97074 Würzburg. Es wird gebeten, einen Bewerbungsbogen auszufüllen und diesen, bitte als Word- Dokument, per E-Mail (hw@uni-wuerzburg.de) an das Dekanat zu senden.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise für Berufungsverfahren auf unserer Internetseite:
https://www.hw.uni-wuerzburg.de/fakultaet/dekanat/ausschreibungen_berufungsverfahren/

Die Bewerbung beinhaltet das Einverständnis der Bewerber/innen zur elektronischen Erfassung der Bewerbungsunterlagen, der Erstellung von Kopien, der Aufbewahrung und der eventuellen Weitergabe der Bewerbungsunterlagen an die Gutachter sowie der Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erst nach Abschluss des Verfahrens.

Bewerbungsschluss: 31.01.2018