Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für Designtheorie und Designforschung

Bergische Universität Wuppertal. Wuppertal, 24.05.2017



„Forschen und Studieren mit Perspektive“

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 23.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt. Es ist zu besetzen:

In der Fakultät für Design und Kunst zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für Designtheorie und Designforschung

Bes.-Gruppe: W 2 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Die Stelle bildet die designtheoretische Kernprofessur der Abteilung Industrial Design.

Aufgaben
Die Inhaberin oder der Inhaber der Stelle
  • vertritt das Fach Designtheorie und -forschung in der gesamten Breite des Faches,
  • verzahnt Wissenschaft und Industrial Design insbesondere im Bereich der Forschung durch Design integrierend und strategisch unter besonderer Berücksichtigung nutzerzentrierter, prospektiver und partizipativer Forschungsmethoden,
  • überträgt neueste Erkenntnisse aus dem Bereich der sozialwissenschaftlichen Forschung in die Gestaltung und macht Erkenntnisse aus dem Bereich der Designforschung interdisziplinär zugänglich,
  • thematisiert Innovation, Umwelt und Engineering in wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Kontexten und trägt zu den Profillinien der Universität wesentlich bei,
  • verantwortet die Lehre in den Grundlagen der Designtheorie, in der Designforschung und in der Designstrategie einschließlich der Vermittlung designhistorischer Hintergründe,
  • initiiert, unterstützt und begleitet im interdisziplinären Zusammenspiel Entwurf, Konzeptgestaltung, technische Entwicklung, Projekte und Abschlussarbeiten unter besonderer Berücksichtigung von Nutzungserfahrungen und Nutzungserlebnissen,
  • führt Lehre in deutscher und nach Bedarf in englischer Sprache durch,
  • akquiriert und leitet innovationsträchtige Projekte mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft,
  • ist zur Mitwirkung im Institut für Produkt- und Innovationsentwicklung (visionlabs) sowie im Institut für angewandte Kunst- und Bildwissenschaften bereit.
Kennziffer: P17001

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Die vollständigen Ausschreibungstexte einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen sind unter www.stellen.uni-wuppertal.de zu finden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien, strukturierter Publikationsliste, Exemplaren oder Sonderdrucken der drei wichtigsten wissenschaftlichen Veröffentlichungen und ggf. der bisherigen Lehrveranstaltungen unter Angabe der Kennziffer zu richten an den Dekan der Fakultät Design und Kunst, Herrn Univ.-Prof. Dr. Ulrich Heinen, 42097 Wuppertal.
Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist
07.07.2017

Bewerbungsschluss: 07.07.2017