Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Öffentliches Recht
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Professuren (W2) verschiedene Bereiche
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Digitales Recht und Technologiefolgen

Hochschule Kaiserslautern. Zweibrücken, 30.03.2017

Logo

Die Hochschule Kaiserslautern mit den Studienorten Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung.
Mit rund 6.000 Studierenden sind wir eine der großen Hochschulen in Rheinland-Pfalz und stehen für eine über 160-jährige Tradition in der akademischen Ausbildung. Unser Angebot an Bachelor- und Masterstudiengängen deckt die Bereiche Gestaltung, Informatik, Life Sciences, Medien, Technik und Wirtschaft ab.
Im Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik (IMST) ist am Studienort Zweibrücken folgende Professur zum frühestmöglichen Termin unbefristet zu besetzen:

Digitales Recht und Technologiefolgen (W2)

Dafür suchen wir einen Juristen mit praktischen und wissenschaftlichen Erfahrungen in rechtlichen Fragestellungen moderner Informationssysteme und deren Implikationen. Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium, einen Volljuristen mit abgeschlossenem zweitem Staatsexamen, mit der besonderen Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus erwarten wir zusätzliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen in mindestens einem der folgenden Bereiche:
  • Recht der Informationssicherheit / des Informationsschutzes
  • Urheber- und Patentrecht
  • Hersteller und Betreiberhaftung z. B. im Bereich von (Software-)Medizinprodukten
  • Informationsethik
Eine Verstärkung der Forschungsaktivitäten in einem der Forschungsschwerpunkte der Hochschule ist gewünscht. Insbe­sondere wird die Einwerbung von externen Mitteln und die Mitarbeit in Projekten der Forschungsschwerpunkte erwartet. Die Bereitschaft zur multidisziplinären Zusammenarbeit mit den Fachrichtungen „Angewandte Lebenswissenschaften“, „Informatik“ und „Mikro- und Nano- Technologie“ im Fachbereich wird vorausgesetzt.
Mit der Professur ist die Betreuung von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen der Fachbereiche „Informatik und Mikrosystemtechnik“ sowie „Betriebswirtschaft“ je zur Hälfte verbunden. Dazu zählen insbesondere rechtliche Grundlagenveranstaltungen im Fachbereich „Betriebswirtschaft“, im Fachbereich „Informatik und Mikrosystemtechnik“, Lehr­veranstaltungen mit den Themenschwerpunkten IT-Recht, Soft-Skills, Informations- und Medizinethik sowie Vertiefungsver­anstaltungen und Spezialvorlesungen zu aktuellen Forschungsthemen. Daher sind fundierte Kenntnisse des öffentlichen und privaten Wirtschaftsrechts erforderlich. Lehrerfahrung in diesen Bereichen ist wünschenswert.
Sehr gute didaktische Fähigkeiten setzen wir ebenso selbstverständlich voraus wie die Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen.
Die Hochschule verfügt über eine Vielzahl von Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen, deren Inten­sivierung und Ausbau erwünscht ist; zudem streben wir eine Steigerung der Drittmitteleinwerbungen sowie die Erhöhung der Anzahl kooperativer Promotionen an. Deshalb gehen wir davon aus, dass Sie sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligen und Drittmittel einwerben.
Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in § 49 Hochschulgesetz des Landes Rheinland- Pfalz.
Das Land Rheinland-Pfalz und die Hochschule Kaiserslautern vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulstandort erwartet wird.
Wir legen großen Wert auf Gleichstellung und Diversität und streben eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bitten sie deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.
Durch das hochschulinterne Professorinnenprogramm besteht die Möglichkeit Frauen in der Forschung und Lehre zu unterstützen. Neu berufenen Professorinnen kann dazu im Rahmen der bestehenden gesetzlichen Regelungen eine Deputatsermäßigung gewährt werden, solange und soweit eine Unterrepräsentanz von Frauen am Fachbereich besteht. Gesonderte Finanzmittel werden dazu zur Verfügung gestellt.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 24.04.2017 an den Dekan des Fachbereichs Informatik und Mikro­sys­temtechnik, Herrn Prof. Dr. Manfred Brill, Hochschule Kaiserslautern, Studienort Zweibrücken, Amerikastraße 1, 66482 Zweibrücken.
Neben Ihrer schriftlichen Bewerbung füllen Sie bitte das Bewerberprofil der Hochschule (www.hs-kl.de/bewerberprofil) aus und senden es per E-Mail an manfred.brill@hs-kl.de.

Bewerbungsschluss: 24.04.2017