Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Fachreferent (m/w) Open Access / Elektronisches Publizieren / Medizinische Bibliothek

Charité - Universitätsmedizin Berlin. Berlin, 17.05.2018

Bild
Bild
Bild

Bild

Arbeitszeit­modelle – vielfältig und flexibel

Bild

Betriebliche Alters­vor­sorge – abgesichert und zukunftsorientiert

Bild

Firmenticket – vergünstigt zum Arbeitsplatz

Bild

Gesundheitsangebote – Sport, Fitness und Prävention

Bild

Aus-, Fort- und Weiterbildung – Qualifikation nach Maß in der internen Gesundheitsakademie

Bild

Personal­ent­wick­lung – Unter­stützung auf dem persön­lichen Karriere­weg

Bild

Vereinbarkeit von Beruf & Familie – zertifiziert als familiengerechtes Unternehmen seit 2007

Bild

Internationalität und Diversity – Charta der Vielfalt

Bild

Tarifverträge – attraktives Gehalt mit regelmäßigen Entgeltsteigerungen sowie verbindliche Rahmenbedingungen

DIE CHARITÉ – UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN
ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Uni­versitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als mo­dernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, kli­ni­schen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

FACHREFERENT / FACHREFERENTIN OPEN ACCESS / ELEKTRONISCHES PUBLIZIEREN

Medizinische Bibliothek,
Charité Campus Virchow-Klinikum

Die Medizinische Bibliothek ist die zentrale Serviceeinrichtung der Charité für die Beschaffung und Bereitstellung von Literatur und Infor­ma­tionen. Sie umfasst die Zentralbibliothek am Campus Virchow-Klinikum sowie eine Zweig­biblio­thek am Campus Charité Mitte, die Zweig­biblio­thek Zahnmedizin und die Bibliothek Medical Humanities am Institut für Geschichte der Medizin am Campus Benjamin Franklin.
Als moderne Informationseinrichtung bietet das Bibliothekssystem Zugang zu über 300.00 Bänden gedruckter Literatur, zu etwa 90.000 e-Books, zu über 45.000 elektronischen Zeitschriften sowie zahlreichen Daten­ban­ken und übernimmt eine zentrale Funktion bei der medi­zi­ni­schen Infor­mations­versorgung in Berlin und Brandenburg. Sie unterstützt For­schende, Studierende und Lehrende, Krankenversorgung und Verwal­tung bei der effizienten und unabhängigen Nutzung und Verbreitung von Infor­ma­tionen und engagiert sich im Bereich Open Access.

Ihr Aufgabengebiet:
  • konzeptionelle und organisatorische Weiterentwicklung von Open-Access-Diensten an der Medizinischen Bibliothek
  • Leitung eines Teams zur Verwaltung des Publikationsfonds und Unter­stützung von Open-Access-Zweitveröffentlichungen
  • Betreuung und kooperative Weiterentwicklung des digitalen Reposi­toriums
  • Weiterentwicklung von Autorenwerkzeugen
  • Konzeption und Durchführung von Open-Access-Informations- und Kommunikationsaktivitäten
  • Monitoring von Open-Access-Publikationen
  • Ausbau des Publikationsfonds, Mitarbeit bei der Verhandlung von Transformationsverträgen
  • Aufbau einer zentralen Beratungsstruktur für das Elektronische Publizieren in enger Vernetzung mit Wissenschaftlern / Wissen­schaftlerinnen der Charité
  • Vertretung der Bibliothek in aufgabenspezifischen internen und externen Gremien
Ihr Profil:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Lebens­wissenschaften
  • erfolgreiche Absolvierung der Laufbahnprüfung für den höheren Biblio­theksdienst oder ein bibliothekarisches Zusatzstudium (Master)
  • mehrjährige Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Bibliothek oder Informationseinrichtung mit Führungsaufgaben
  • profunde Kenntnisse von Open-Access-Grundlagen und -Geschäfts­modellen
  • gründliche Kenntnisse der wissenschaftlichen Publikations- und Veröffentlichungspraxis einschl. der Kenntnisse des Publika­tions­marktes
  • ausgeprägte Selbstständigkeit und Eigeninitiative sowie Fähigkeit zu strukturiertem und konzeptionellem Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit
  • Organisationsstärke und Erfahrung in der Durchführung von Informa­tions­veranstaltungen
  • Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick
  • sehr gute Vortrags- und Präsentationsfähigkeiten sowie ausgeprägte Medienkompetenz
  • Serviceorientierung und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, auch Abends
  • kooperative, motivierende und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • aktive Teilnahme an Veränderungsprozessen in der Bibliothek
  • Bereitschaft zur Weiterbildung und Teilnahme an Tagungen, auch auswärts
  • fließende Deutsch- und sehr gute, verhandlungssichere Englisch­kenntnisse
KENNZIFFER:
So.105.18

BEGINN:
ab sofort

BESCHÄFTIGUNGSDAUER:
zunächst befr. b. 31.12.2022

ARBEITSZEIT:
volle Wochenarbeitszeit

VERGÜTUNG:
Entgeltgruppe mind. E13 gem. Tarifvertrag TVöD VKA-K unter Berücksichtigung der Quali­fikation und der persönlichen Voraus­setzungen: www.charite.de/karriere/

BEWERBUNGSFRIST:
08.06.2018

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Ursula Flitner, Leiterin der Med. Bibliothek, unter der Telefonnummer 030/450-576172 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an:

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Medizinische Bibliothek
z. H. Herrn Dr. Taubitz
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
DIE CHARITÉ – UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Gleich­zeitig wird eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungs­positionen angestrebt und dies bei gleich­wertiger Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten berück­sichtigt. Ebenso ausdrück­lich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Migrations­hintergrund. Schwer­behinderte Bewerbe­rinnen und Bewerber werden bei gleicher Quali­fika­tion bevorzugt. Ein poli­zei­liches Führungs­zeugnis, gege­benen­falls ein erweitertes Führungs­zeugnis, ist vorzulegen. Eventuell anfallende Reise­kosten können nicht erstattet werden.

DATENSCHUTZHINWEIS: Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungs­verfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z. B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten ge­spei­chert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z. B. Behörden) zur Wahrung be­rechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden.
DIE CHARITÉ – UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Gleich­zeitig wird eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungs­positionen angestrebt und dies bei gleich­wertiger Qualifikation im Rahmen der rechtlichen Möglich­keiten berück­sichtigt. Ebenso ausdrück­lich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Migrations­hintergrund. Schwer­behinderte Bewerbe­rinnen und Bewerber werden bei gleicher Quali­fika­tion bevorzugt. Ein poli­zei­liches Führungs­zeugnis, gege­benen­falls ein erweitertes Führungs­zeugnis, ist vorzulegen. Eventuell anfallende Reise­kosten können nicht erstattet werden.

DATENSCHUTZHINWEIS: Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungs­verfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z. B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten ge­spei­chert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z. B. Behörden) zur Wahrung be­rechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden.

Bewerbungsschluss: 08.06.2018