Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) Tenure-Track-Option auf Universitätsprofessur (W2) für das Fachgebiet Chemische Katalyse

Technische Universität Berlin. Berlin, 22.06.2018

Logo
An der Technischen Universität Berlin, Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften, ist am Institut für Chemie eine

Juniorprofessur - BesGr. W1

mit Tenure-Track-Option auf eine Universitätsprofessur BesGr. W2 für das Fachgebiet "Chemische Katalyse" zu besetzen.
Mit dieser Professur will die Technische Universität Berlin insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs ansprechen und fördern. Daher wird die Stelle vorerst befristet als W1-Juniorprofessur besetzt. Eine W2-Stelle ist vorhanden und wird bei erfolgreicher Tenure-Track-Evaluation nach 6 Jahren erreicht.
Kennziffer: II-290/18 (besetzbar ab sofort / befristet für 3 Jahre; nach erfolgreicher Zwischenevaluation ist eine Verlängerung für weitere 3 Jahre möglich / Bewerbungsfristende 19.07.2018)
Aufgabenbeschreibung: Wahrnehmung der Lehre und Forschung im Bereich der Technischen Chemie mit einem besonderen Fokus auf moderne Gebiete der Katalyse. Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen Chemie und Chemieingenieurwesen sowie ggf. weiteren Studiengängen der TU Berlin. Forschung auf einem aktuellen Gebiet der Technischen (Elektro)Chemie, bevorzugt berücksichtigt werden experimentelle (spektroskopische) oder theoretische Beiträge zu katalytischen Prozessen auf Festkörpern. Das Arbeitsgebiet soll sich in die durch den Exzellenzcluster Uni-Cat etablierten Forschungsschwerpunkte einfügen und dadurch eine breite Kooperationsfähigkeit ermöglichen. So wird z. B. bei positiver Entscheidung bezüglich des von der TU Berlin beantragten Exzellenzclusters "Unifying Systems in Catalysis (UniSysCat)" eine Mitwirkung in diesem Verbundprojekt erwartet.
Erwartete Qualifikationen: Erfüllung der Berufungsvoraussetzungen gem. § 102a BerlHG. Hierzu gehören insbesondere ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie, des Chemieingenieurwesens, der Physik oder einem vergleichbaren Fach, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie praktische Erfahrung und wissenschaftliche Leistungen, die durch einschlägige Publikationen in Journalen mit Begutachtungsverfahren nachgewiesen werden sowie pädagogische Eignung, nachgewiesen durch Lehrerfahrung und dargestellt in einem Lehrportfolio (nähere Informationen dazu auf der TUB-Homepage, Direktzugang 144242).
Gesucht wird eine Wissenschaftlerin/ein Wissenschaftler mit einem international sichtbaren Profil auf dem Gebiet der katalytischen Aktivierung kleiner Moleküle auf Festkörperoberflächen, die/der dieses Fach in Forschung und Lehre vertritt. Kompetenz im Bereich der theoretischen Modellierung katalytischer Reaktionen und ihrer Mikrokinetik mit quantenchemischen oder stochastischen Methoden oder der in-situ-spektroskopischen Charakterisierung von katalytischen Zentren oder Intermediaten, auch unter Einfluss von Licht oder elektrischen Feldern, stellt eine zentrale Qualifikation dar. Bereitschaft und Fähigkeit zu interdisziplinärer Forschung, z. B. zwischen Theorie und Experiment, wird vorausgesetzt. Richtungsweisende Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Katalyseforschung sind durch einschlägige Publikationen in fachrelevanten internationalen Journalen mit Begutachtungsverfahren nachzuweisen.
Einschlägige Lehrerfahrung sowie die Bereitschaft deutsch- und englischsprachige Lehre anzubieten und Erfahrung bei der Betreuung von Abschlussarbeiten werden erwartet. Ebenso ist Erfahrung in der akademischen Selbstverwaltung erwünscht.
Die Technische Universität Berlin strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.
Im Rahmen der strategischen Internationalisierung wird bei der Einstellung von zukünftigen Stelleninhaber/innen die Fähigkeit zum Unterrichten in englischer Sprache vorausgesetzt.
Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten Ihnen und Ihrer Familie mit dem Dual Career Service Unterstützung beim Wechsel nach Berlin an.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 19. Juli 2018 unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen an die Technische Universität Berlin – Der Präsident – Dekan der Fakultät II, Prof. Dr. Emmrich, Sekr. BEL 1, Marchstr. 6, 10587 Berlin und zusätzlich per E-Mail in einer PDF-Datei an appoint@naturalsciences.tu-berlin.de.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte
reichen Sie nur Kopien ein.
Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter
http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/
Logo

Bewerbungsschluss: 19.07.2018