Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Didaktik der Mathematik
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Juniorprofessur (W1 mit Tenure Track) für »Angewandte Stochastik«
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) für das Fachgebiet "Mathematik, Arbeitsrichtung Angewandte Mathematik"

Technische Universität Berlin. Berlin, 22.02.2018

An der Technischen Universität Berlin, Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften, ist am Institut für Mathematik eine

Universitätsprofessur - BesGr. W3

für das Fachgebiet "Mathematik, Arbeitsrichtung Angewandte Mathematik" zu besetzen.
Kennziffer: II-48/18 (besetzbar ab sofort / unbefristet / Bewerbungsfristende 22.03.2018)
Aufgabenbeschreibung: Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Angewandten Mathematik mit einer stark interdisziplinären Ausrichtung. In der Forschung soll mindestens eines der folgenden Themengebiete Berücksichtigung finden:
  • Angewandte Funktionalanalysis, Angewandte Harmonische Analysis, Angewandte stochastische Analysis, Diskrete Optimierung, Dynamik komplexer Systeme, Inverse Probleme, Mathematische Bild- oder Datenverarbeitung, Mathematische Kontinuums- und Festkörpermechanik, Mathematische Statistik, Multiskalenprobleme und Homogenisierung, Nichtlineare Optimierung, Nichtlineare partielle Differentialgleichungen, Numerik von Differentialgleichungen, Numerische Analysis, Numerische Lineare Algebra, Quantifizierung von Unsicherheit, Stochastische Optimierung, Variationsrechnung
Bei positiver Entscheidung bezüglich des von der Berliner Mathematik beantragten Exzellenzclusters "MATH+ - The BERLIN MATHEMATICS RESEARCH CENTER" ist die Mitwirkung in diesem Verbundprojekt erwünscht. Hier wird je nach fachlicher Ausrichtung des Wissenschaftlers/ der Wissenschaftlerin an einer Beteiligung in einer der "Fokus Areas" bzw. "Emerging Fields": "Materials, Light, and Devices", "Networks", "Energy and Markets", "Advanced Information Extraction from Imaging Data", "Smart Data: Modelling and Robust Analytics", "Data-Driven Stochastic Modelling of Dynamic Environments" oder "Digital Shapes" erwartet. Lehre in den mathematischen Studiengängen (einschließlich Grundstudium) und angemessene Beteiligung am Mathematik-Service. Die Lehrveranstaltungen sollen in Deutsch und Englisch gehalten werden können. Zu den Aufgaben gehört ferner die Betreuung von Studierenden bei der Anfertigung von Abschlussarbeiten und eine angemessene Beteiligung an den Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung.

Erwartete Qualifikationen: Erfüllung der Berufungsvoraussetzungen gem. § 100 BerlHG (Merkblatt wird auf Wunsch zugesandt). Hierzu gehören ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Mathematik oder einem vergleichbaren Fach, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion in Mathematik nachgewiesen wird, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen sowie pädagogische Eignung, nachgewiesen durch erste Lehrerfahrung und dargestellt in einem Lehrportfolio (nähere Informationen dazu auf der TUB-Homepage, Direktzugang 144242).

Der ausführliche deutsche und englische Ausschreibungstext ist im Internet abrufbar unter: http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/

Bewerbungsschluss: 22.03.2018