Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Universitätsprofessur (W2) für das Fachgebiet "Robotic Interactive Perception"

Technische Universität Berlin. Berlin, 09.05.2018

Logo
An der Technnischen Universität Berlin - Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik, ist am Institut für Technische Informatik und Mikroelektronik eine

Universitätsprofessur - BesGr. W2

für das Fachgebiet "Robotic Interactive Perception" zu besetzen.
Die Professur wird im Rahmen des Einstein Centers for Digital Future finanziert.
Kennziffer: IV-236/18 (besetzbar ab sofort / für 5 Jahre / Bewerbungsfristende 08.06.2018)
Aufgabenbeschreibung:
Forschung und Lehre auf dem Gebiet der "Robotic Interactive Perception". Die wissenschaftliche Tätigkeit soll darauf ausgerichtet sein, Methoden und Algorithmen zu entwickeln, die einen kontinuierlichen, hochdimensionalen und multimodalen Datenstrom verarbeiten und interpretieren. Dies soll ausdrücklich dem Zweck dienen, ein autonomes, künstliches System zu befähigen, robust und zielgerichtet mit der Umgebung zu interagieren. Daraus ergibt sich eine erwünscht enge Kooperation mit anderen Fachgebieten der Fakultät, wie z. B. Robotics, Computer Vision, Maschinelles Lernen, Computer Graphics, Neuronale Informationsverarbeitung und Modellierung Kognitiver Prozesse. Zu den Aufgaben gehören auch die Durchführung von Lehrveranstaltungen sowohl im Bachelor-Studium der Informatik als auch im Master-Studium der Informatik und der Computational Neuroscience. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme englischsprachiger Lehre wird vorausgesetzt. Die Bereitschaft zur Kooperation bei der Beantragung fachgebietsübergreifender Forschungsprojekte wird vorausgesetzt.
Bei positiver Entscheidung bezüglich des gemeinsam von TU Berlin und HU Berlin beantragten Exzellenzclusters "Science of Intelligence" wird die Mitwirkung in diesem Verbundprojekt erwartet.
Erwartete Qualifikationen: Erfüllung der Berufungsvoraussetzungen gem. § 100 BerlHG. Hierzu gehören ein abgeschlossenes Hochschulstudium, wissenschaftliche Leistungen (Promotion), Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen (wissenschaftliche Publikationen) sowie pädagogisch-didaktische Eignung, nachgewiesen durch ein Lehrportfolio (Nähere Informationen dazu auf der TUB-Homepage, Direktzugang 144242). Bewerber/innen werden gebeten, eine erste konzeptionelle Darstellung der geplanten Forschungs- und Lehrtätigkeit der Bewerbung beizufügen. Des Weiteren werden fundierte Kenntnisse und Publikationen im Bereich der "Robotic Interactive Perception" erwartet. Erfolgreiche Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln ist erwünscht. Gute Englischkenntnisse sind erwünscht
Die Technische Universität Berlin strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt Ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.
Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten Ihnen und Ihrer Familie mit dem Dual Career Service Unterstützung beim Wechsel nach Berlin an. Bewerbungen aus dem Ausland sind explizit willkommen.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 08.06.2018 unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen an die Technische Universität Berlin – Der Präsident –, Dekan der Fakultät IV, Prof. Dr. Möller, Sekr. MAR 6-1, Marchstraße 23, 10587 Berlin oder per E-Mail an berufungen@eecs.tu-berlin.de.
Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte
reichen Sie nur Kopien ein.
Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter
http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/
Logo

Bewerbungsschluss: 08.06.2018