Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Bildungs- und Erziehungswissenschaftler (m/w) im Bereich Bildung, Gender

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Bonn, 12.01.2018

Starten Sie Ihre Mission beim DLR.

Mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit sowohl nationales Forschungszentrum Deutschlands als auch Raumfahrtmanagement sowie Projektträger. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die Ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns.
Für den DLR-Projektträger in Bonn suchen wir eine/n

Bildungs- und Erziehungswissenschaftler/innen o. ä.

Bereich Bildung, Gender
Ihre Mission:
Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förderprogramme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.
Der Bereich Bildung, Gender unterstützt schwerpunktmäßig Programme und Initiativen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die ausgeschriebenen Stellen beziehen sich auf den Bereich „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen beim Aufbau und der Weiterentwicklung lokaler Managementstrukturen sowie eines Monitorings im Bildungsbereich. Ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz kommunaler Steuerung und verbessert die Kooperation zwischen den Bildungspartnern. So können die Weichen für zielgenaue bildungspolitische Ent­schei­dungen, die auf klaren Daten und Fakten basieren, gestellt werden. Kommunen stehen vor großen Herausforderungen, die sie gemeinsam mit allen beteiligten Akteuren meistern müssen. Es soll daher gewährleistet werden, dass Bildungsentscheidungen in Kommunen unter Einbeziehung verwaltungsinterner und externer Akteure getroffen werden. Mit der bundesweiten Einrichtung von Transferagenturen ist seit 2013 eine Transfer- und Beratungsstruktur entstanden, die allen Städten und Landkreisen zur Verfügung steht, die ein ganzheitliches Management für das Lernen im Lebenslauf entwickeln und umsetzen möchten.
Weitere Unterstützung bekommen Kommunen durch das Programm „Bildung integriert“, mit dem der Aufbau von Strukturen in den Kommunen über den Europäischen Sozialfonds unterstützt wird. Für die besonderen Heraus­forderungen, denen sich die Kommunen im Rahmen der Integration neu zugewan­derter Menschen stellen, hat das BMBF ein Programm zur Förderung von Bildungs­koordinierenden aufgelegt. Mehr als 300 Kommunen beteiligen sich an dieser Initiative und unterstützen mit einer gemeinsamen Strategie aller für die geflüchteten Menschen wichtigen Bildungsakteure deren Integration. All diese Initiativen werden vom DLR-PT fachlich und administrativ begleitet. Wir managen damit Projekte, die auf inhaltlicher und struktureller Ebene ansetzen. Wir beraten die an Förderung Interessierten und stellen eine qualifizierte und unabhängige Begutachtung von Skizzen und Anträgen sicher. Die kundenorientierte Betreuung der bewilligten Projekte ist uns ein wichtiges Anliegen. Zu unseren Leistungen für unsere Auftraggeber zählen darüber hinaus die konzep­tionelle Vorbereitung und Umsetzung von Förderkonzepten, die bewilligungs­reife Vorbereitung von Förderanträgen, die Erfolgskontrolle auf der Ebene von Projekten und Förderschwerpunkten, die Sicherung von Transfer und Nachhaltigkeit sowie die Beteiligung an nationaler und internationaler Forschungskoordination und die Unter­stützung der Öffentlichkeitsarbeit.
Es werden bis zu zwei Stellen ausgeschrieben. Die Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 26. Januar 2018.
Ihre Qualifikation:
  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (Diplom, Magister, Master) in Bildungs-, Erziehungs-, Politik- oder Sozialwissenschaften
  • Promotion mit mindestens gutem Abschluss von Vorteil
  • fundierte Berufserfahrung oder Kenntnisse des kommunalen Umfelds, z.B. Kommunalverwaltung, kommunaler Eigenbetrieb, Interessensverbände
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Bildungsforschung und/oder Bildungspraxis
  • Kenntnisse in der Governanceforschung wünschenswert
  • idealerweise Kenntnisse der Arbeitsweise und Entscheidungswege in Bundes-/Landesministerien sowie detaillierte Kenntnisse der föderalen Strukturen im Bildungswesen
  • Erfahrungen im Fördermanagement von Vorteil
  • Kenntnisse in der Forschung zu Migration und Integration wünschenswert
  • idealerweise Kenntnisse zu Programmen/Maßnahmen der Integrationsförderung
  • fundierte Erfahrung im Projektmanagement
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • ausgesprochenen Dienstleistungsverständnisses
  • Bereitschaft zur raschen Einarbeitung in neue Themenfelder, Flexibilität und Belastbarkeit
  • besonderes Maß an analytischem und interdisziplinärem Denken
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit sowie ein hohes Maß an Kommunikations-, Organisations- und Verhandlungskompetenz
Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Frau Astrid Fischer telefonisch unter +49 228 3821-1602. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 14119 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#25460.
Logo

Bewerbungsschluss: 26.01.2018