Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Abteilungsleitung / Haushaltsdirektor (m/w)

Freie Hansestadt Bremen. Bremen, 14.06.2018

Bei der Senatorin für Finanzen ist in der Abteilung 2 (Haushalt, Kredit und Vermögen) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der

Abteilungsleitung (Haushaltsdirektorin/ Haushaltsdirektor)

mit der Besoldungsgruppe B5 bzw. einer entsprechenden außertariflichen Vergütung

unbefristet zu besetzen. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen wird der Dienstposten zunächst für die Dauer von 2 Jahren im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen.

Aufgabenschwerpunkte
Ihre Aufgabe wird es sein, eine Abteilung mit rund 50 Beschäftigten zu leiten. Die Leitung der Abteilung beinhaltet insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte:
  • Entwicklung von Finanzstrategien, Steuerung der finanzpolitischen Gesamtkonzeption sowie die mittelfristige Finanzplanung
  • Haushaltsaufstellung und -durchführung für das Land und die Stadtgemeinde Bremen
  • Kommunalaufsicht in finanziellen Angelegenheiten Bremerhavens einschließlich des kommunalen Finanzausgleichs
  • haushaltsmäßige Umsetzung des bremischen Sanierungsprogramms
  • Weiterentwicklung der Haushaltssteuerung und des Controllings, Reformen im Haushalts-, Kassen-, und Rechnungswesen
  • Zentrales Beteiligungsmanagement und -controlling
  • Kredit-, Vermögens- und Zinsmanagement
Die Position hat eine Zentralfunktion für die gesamte bremische Verwaltung, insofern ist der Dienstposten durch weitreichende Koordinierungsaufgaben geprägt. Um diese Herausforderung bewältigen zu können, sind in der Abteilung 2 die unterschiedlichsten Aufgabenfelder gebündelt. Zur Herstellung des erforderlichen rechtlichen Rahmens und einer allgemeinen Akzeptanz ist es dabei notwendig, einen ständigen konstruktiven Dialog mit den parlamentarischen Gremien und den Ministerien auf Bundesebene und anderen Bundesländern zu führen.

Anforderungen
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (vorzugsweise durch den qualifizierten Abschluss eines wirtschafts- bzw. verwaltungswissenschaftlichen Hochschulstudiums oder einer Juristenausbildung mit Befähigung zum Richteramt und einschlägigen Studienschwerpunkten)
  • langjährige Erfahrungen in der Leitung großer Organisationseinheiten (Abteilungen, Referate oder vergleichbare Organisationseinheiten)
  • sehr gute Kenntnisse und nachgewiesene langjährige Berufserfahrungen der Haushaltswirtschaft und mindestens einem weiteren Aufgabengebiet
  • Erfahrungen und Kompetenz in der Verhandlung und Zusammenarbeit mit herausgehobenen Leitungskräften und mit kommunalpolitischen bzw. parlamentarischen Gremien
  • sehr gute Fähigkeit zur Entwicklung und Formulierung von Strategien und Vorgaben und nachgewiesene Durchsetzungsfähigkeit zur erfolgreichen Umsetzung von Veränderungsprozessen
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich mit den Interessen, den Zielen und den Vorgaben des Senats der Freien Hansestadt Bremen zu identifizieren und aktiv und konstruktiv an deren Umsetzung mitzuarbeiten
  • sehr hohe Belastbarkeit, ein hohes Maß an Leitungskompetenz und sozialer Kompetenz, vorzugsweise erworben im öffentlichen Bereich, Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Organisations- und Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit zu einem kooperativen, partizipationsorientierten und die Personalentwicklung fördernden Führungsstil.
Eine an modernen Grundsätzen orientierte Befähigung zur Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kooperationsbereitschaft Integrationsfähigkeit sowie die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Fach- und Führungskompetenzen werden vorausgesetzt. Der Dienstposten verlangt in besonderem Maße Flexibilität, strategisch-konzeptionelles Denken und ein hohes Maß an Eigeninitiative. Angesichts vielfach divergierender Interessenlagen sind ein klarer Blick für Realitäten, Entschlussfreudigkeit, Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen erforderlich.

Allgemeine Hinweise
Um die Unterrepräsentanz von Frauen in diesem Bereich abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, den üblichen Bewerbungsunterlagen eine aktuelle Beurteilung bzw. ein aktuelles Arbeitszeugnis beizufügen. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen ausschließlich in kopierter Form und ohne aufwendige Mappen und Fotos ein, da sie (aus Kostengründen) nicht zurückgesandt werden können.

Bewerbungsschluss und Kontakt
Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Herr Staatsrat Lühr (Tel. 0421/361-2205) zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 05.07.2018 an

Die Senatorin für Finanzen
Q10 - Personalbüro
Kennziffer AL 2
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen
E-Mail:
personalbuero@finanzen.bremen.de

Bewerbungsschluss: 05.07.2018