Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Lehrender (m/w) für das Fach Kriminologie

Hochschule für Öffentliche Verwaltung (HfÖV). Bremen, 11.07.2018

logo
logo

An der Hochschule für Öffentliche Verwaltung ist vorbehaltlich der Mittelfreigabe zum 01.10.2018 eine
halbe Stelle eines/einer

hauptberuflich Lehrenden (§ 10 HfÖVG) für das Fach Kriminologie

zu besetzen. Die Stelle eines/einer hauptberuflich Lehrenden an der HfÖV ist nach Besoldungsgruppe A 14 / Entgeltgruppe 14 bewertet.
Der Einsatz in der Lehre erfolgt regelmäßig mit 11 Semesterwochenstunden, vorrangig im Bachelorstudiengang „Polizeivollzugsdienst“ und im Fortbildungsinstitut für die Polizei im Lande Bremen. Die Bewerberin/der Bewerber soll in der Lage sein, Veranstaltungen im Rahmen der modularisierten Struktur eines dualen Bachelorstudiengangs und in der polizeilichen Fortbildung wissenschaftlich mit anderen Fachdisziplinen zu verknüpfen und praxisorientiert zu vermitteln, insbesondere zu den Themen:
  • Grundlagen der Kriminologie
  • Sicherheitsorganisation, Demokratie und Rechtsstaat
  • Stereotype, Vorurteile, Devianz
Die Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien der Hochschulselbstverwaltung und zur Mitwirkung an der curricularen Weiterentwicklung der vertretenen Fächer wird vorausgesetzt.
Einstellungsvoraussetzungen sind
  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertiger Abschluss) im Bereich der Sozial-, Sicherheits- oder Politikwissenschaften
  • die Befähigung zu wissenschaftlich-methodischer Arbeit
  • eine den Aufgaben der Hochschule entsprechende pädagogische Eignung
  • eine den Aufgaben der Hochschule entsprechende mehr als einjährige Berufserfahrung
Berufliche Erfahrungen in Form von einschlägiger Lehrtätigkeit an Hochschulen oder auf dem Gebiet der polizeilichen Aus- und Fortbildung sind wünschenswert, ebenso wie angemessene Kenntnisse der englischen Sprache.
Wir suchen eine Persönlichkeit mit überzeugenden fachlichen Kompetenzen, die ebenso Freude an der Ausbildung junger Erwachsener und der Förderung des insbesondere polizeilichen Nachwuchses hat wie an der praxisorientierten Wissensvermittlung in der polizeilichen Fortbildung.
Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund begrüßen wir ausdrücklich.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Rektorin der Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Frau Prof. Dr.
Luise Greuel, Tel. 0421 - 361 59416, zur Verfügung.
Aussagefähige Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 03.08.2018 in elektronischer oder gedruckter Form an die
Rektorin der Hochschule für Öffentliche Verwaltung
Doventorscontrescarpe 172 C
28195 Bremen
E-Mail: luise.greuel@hfoev.bremen.de

Bewerbungsschluss: 03.08.2018