Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) am Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW)

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Büsum, 07.05.2018

Bild
Die Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) verbindet moderne Wissenschaft mit universitärer Tradition. Als weltweit renommierte veterinärmedizinische Hochschule hat die TiHo ihre Eigenständigkeit bewahrt und ist seit 15 Jahren in der Trägerschaft einer Stiftung des öffentlichen Rechts. Neben Tierärztinnen und Tierärzten werden Biologinnen und Biologen sowie technische Assistenten, Tierpflegerinnen und Tierpfleger ausgebildet. Im Umfeld von Lehre, Forschung und Dienstleistung bietet die TiHo als Arbeitgeberin für rund 1.000 Beschäftigte in Instituten, Kliniken und Verwaltung ein vielseitiges und interessantes Aufgabenspektrum.

An der Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover ist zum
01. August 2018 eine Stelle für eine / einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin /
wissenschaftlicher Mitarbeiter


im Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtier­forschung (ITAW), Standort Büsum, in Vollzeit (39,80 Std/Woche) zu besetzen. Es handelt sich um eine durch Drittmittel finanzierte Stelle, im Rahmen eines vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) geförderten Forschung­vor­haben, das auf drei Jahre befristet ist.
Ihre Aufgaben sind umfangreiche Arbeiten im Bereich der Abkommens- und Gremien­arbeiten sowie Forschungs­arbeiten im Bereich Bio­diversität und Meeres­natur­schutz. Dies setzt die Bereitschaft zu häufigen in- und ausländischen Dienstreisen voraus sowie regelmäßige Arbeits­auf­enthalte am Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Insel Vilm.

Schwerpunkte:
  • wissenschaftliche Beratung sowie inhaltliche und organisatorische Unter­stützung des BfN bei der Umsetzung der EU-Meeres­strategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) im Rahmen des BLANO sowie im Rahmen von HELCOM und ggf. bei nationalen Fach­arbeits­gruppen zur Bio­diversität und Nahrungs­netz
  • Koordinative Unterstützung der Erarbeitung und Fortschreibung der nationalen Meeresstrategien mit entsprechenden Aktionsplänen und Maßnahmen für die Nord- und Ostsee
  • Wissenschaftliche Beratung und Unterstützung des BfN sowie weiterer nationaler Fachbehörden bei der Entwicklung und Harmonisierung des nationalen marinen Biodiversitäts-Monitorings zur Zustandsbewertung der Nord- und Ostsee
  • Mitwirkung an der Entwicklung von deutschen Fach- und Entscheidungsdokumenten für HELCOM-, ICES- und OSPAR-Gremien
  • Unterstützung beim Management des Daten- und Informationsflusses der marinen Biodiversitätsdaten inkl. Pflege des nationalen und regionalen marinen Monitoring-Handbuchs für die Biodiversitäts-Deskriptoren
  • Teilnahme an internationalen Arbeitsgruppen zur Ermittlung der EU-Anforderungen an die nationalen Naturschutz- und Biodiversitäts-Messprogramme
Voraussetzung für eine Bewerbung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Universität oder Master-Abschluss) in einem für die Stelle relevanten Fach mit Bezug zur marinen Biodiversität und / oder zum Meeresnaturschutz.

Ihre Qualifikation:
  • gute Kenntnisse in Meeresökologie und Meeresschutz der deutschen Nord- und Ostsee
  • Erfahrungen in Naturschutzpraxis und/oder -politik und bei der Umsetzung von EU-Richtlinien
  • gute Kenntnisse in der Entwicklung und Anwendung von biologischen Bewertungsverfahren
  • Erfahrungen im Umgang mit wissenschaftlichen Datenbanken sind erwünscht
  • Verhandlungserfahrung, Teamfähigkeit und Präsentationskenntnisse
  • Bereitschaft zu häufigen in- und ausländischen Dienstreisen
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • gute Kenntnisse der gängigen EDV-Programme (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, PowerPoint etc.)
Für das Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L); die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Bei inhaltlichen Fragen zum Arbeitsverhältnis wenden Sie sich bitte an Prof. Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert (ursula.siebert@tiho-hannover.de).

Die Unterlagen werden auch dem BfN zur Verfügung gestellt.

Aussagekräftige Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, vollständige Liste von akzeptierten und publizierten Artikeln in begutachteten Zeitschriften, Kopien der Zeugnisse, eventuelle Zertifikate oder Referenzen) richten Sie bitte bis spätestens zum 30. Mai 2018 an Prof. Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Werftstr. 6, 25761 Büsum; oder in einer PDF-Datei an susanne.carstens-michaelis@tiho-hannover.de; Tel.: +49 511 856-8153.

Bewerbungsschluss: 30.05.2018