Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Assistenzprofessur (W1) für Semantik und Verifikation paralleler Systeme

Technische Universität Darmstadt. Darmstadt, 08.03.2018


Bild-0

Am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle für die Dauer von 6 Jahren zu besetzen:

Assistenzprofessur (W1) für Semantik und Verifikation paralleler Systeme (Kenn-Nr. 115)

Diese Professur wird im Rahmen des kürzlich bewilligten LOEWE-Schwerpunkts Software-Factory 4.0 (www.software-factory-4-0.de) geschaffen und soll diesen verstärken. Außerdem soll sie den Bereich Formale Methoden in der theoretischen Informatik und den Fachbereichsschwerpunkt Massiv Parallele Softwaresysteme komplementär stärken.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die in der Forschung im Bereich Semantik und Verifikation paralleler Systeme ausgewiesen ist und ihr Forschungsprofil in Zukunft mit innovativen Themen aus diesem Bereich ausweiten und vertiefen möchte.
Beispiele für relevante Themen sind
  • Theorie nebenläufiger Systeme
  • Konstruktion und Validierung schwacher Speichermodelle
  • Formale Modellierung paralleler Systeme
  • Programmanalysen für Programme mit Multi-threading
  • Semantik paralleler Programmiersprachen
  • Separation Logic
  • Verifikation parallelisierter Programme
Von der zukünftigen Stelleninhaberin oder dem zukünftigen Stelleninhaber wird die Fähigkeit zur eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit, nachgewiesen durch einschlägige Publikationen in internationalen Konferenzen und Zeitschriften, erwartet. Internationale Vernetzung und Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sind wünschenswert. Außerdem wird die Fähigkeit und Bereitschaft zur disziplinären und interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen und die Mitwirkung bei der Ausgestaltung und Durchführung des LOEWE-Schwerpunkts erwartet.

Bewerberinnen/Bewerber müssen ein Hochschulstudium erfolgreich absolviert haben und promoviert sein. Die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion soll vier Jahre nicht überschreiten. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 64 Abs. 3 Hessisches Hochschulgesetz (HHG). Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG. Tenure-Track ist nicht vorgesehen.

Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W1 Hessisches Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Weitere Auskünfte erteilt: Prof. Dr. Heiko Mantel, Fachbereich Informatik, TU Darmstadt, Hochschulstraße 10, 64289 Darmstadt, E-Mail: mantel@cs.tu-darmstadt.de. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, Zusammenfassung bisheriger und geplanter Forschungs- und Lehrtätigkeiten, Sonderdrucke von 3-5 ausgewählten Veröffentlichungen) werden erbeten bis spätestens 22.04.18 (später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden) an folgende Adresse: TU Darmstadt, Dekanat des Fachbereichs Informatik, Hochschulstraße 10, 64289 Darmstadt oder per E-Mail an: dekanat@informatik.tu-darmstadt.de

Bewerbungsfrist: 22. April 2018

Bewerbungsschluss: 22.04.2018