Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) Steuerungstechnik und Robotik
Technische Hochschule Mittelhessen Gießen
Professur (W2 mit Tenure Track) für Datenbanktechnologien und Data Analytics
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Assistenzprofessur (W2) für Neue Materialien Elektronik und Materialien der Elektrotechnik (Tenure Track)

Technische Universität Darmstadt. Darmstadt, 14.12.2017

Logo
In den Fachbereichen Material- und Geowissenschaften sowie Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Darmstadt sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt

2 Assistenzprofessuren (W2, Tenure Track)
für Neue Materialien Elektronik

(Kenn-Nr. 526)
und

Materialien der Elektrotechnik

(Kenn-Nr. 529)
zu besetzen.
Die beiden Professuren sind thematisch komplementär ausgerichtet und sollen insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den beiden Fachbereichen stärken. Sie sollen gemeinschaftlich Fragestellungen im Themenspektrum vom Material zum Bauelement in Forschung und Lehre behandeln und im Brennpunkt des universitären Profilbereichs „Vom Material zur Produktinnovation“ einen Kristallisationspunkt für kooperative Forschung bilden.
Gesucht werden zwei herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen bzw. Nachwuchswissenschaftler, die hervorragende Forschungsarbeiten in mindestens einem der folgenden Gebiete vorzuweisen haben:
Professur Neue Materialien Elektronik am Fachbereich
Elektrotechnik und Informationstechnik

Auf der Basis von aktiven oder passiven Bauteilen:
1. Nanoelektronik / CMOL
  • Spintronik inklusive Spin Torque Devices
  • Memristoren, Metalloxide, Ferroelektrika
  • Ein- und zweidimensionale Systeme (CNT, Graphen, Silizen, Chalkogenide)
  • Hybrid-Elektronik auf der Basis organisch-anorganischer Kompositwerkstoffe
2. Energy Harvesting / Nanogenerators
Professur Materialien der Elektrotechnik am Fachbereich
Material- und Geowissenschaften

Grundlegende materialwissenschaftliche Fragestellungen in den Bereichen:
1. Nanoelektronik / CMOL
  • Spintronik, Spin Torque Transfer (STT), Spin-Orbit Torque (SOT)
  • neue kognitive Materialien für Memristoren
  • Synthese und Grundlagen ein- und zweidimensionaler Systeme elektronischer Systeme
  • Synthese und Grundlagen zu Hybrid-Elektronik
2. Materialien für Energy harvesting und Nanogeneratoren
3. Elektronischer Transport in modernen Materialien der Elektrotechnik
Kandidatinnen und Kandidaten, welche die Realisierbarkeit von elektronischen Bauelementen auf Basis von Festkörpern oder physikalischer Effekte über die genannten Gebiete hinaus in ihrer Forschung nachweisen konnten, werden ebenfalls gebeten, sich zu bewerben.
Bewerberinnen und Bewerber müssen ein Hochschulstudium erfolgreich absolviert haben und promoviert sein.
Kandidatinnen und Kandidaten für beide Professuren sollen im Anschluss an eine herausragende Promotion weitere eigenständige und innovative Beiträge zur Forschung und Lehre im Schwerpunkt der Professuren vorweisen können. Aus ihrem wissenschaftlichen Profil soll eine deutlich internationale und interdisziplinäre Orientierung zu erkennen sein. Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Fachgebieten inner- und außerhalb der TU Darmstadt wird erwartet.
Die Professuren werden aus Mitteln des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses finanziert.
Regelungen zur Höchstdauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion sowie die weiteren Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 64 Abs. 3 HHG in der jeweils geltenden Fassung. Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG. Für die Assistenzprofessur ist Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft.
Die Einstellung erfolgt zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 Hessisches Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich.
Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.
Bewerbungen werden mir den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nr. bis zum 31. Januar 2018 an die untenstehenden Dekanate erbeten.
Professur Neue Materialien Elektronik (Kenn.-Nr. 526):
Dekanat des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik, Fraunhoferstr. 4, 64283 Darmstadt, dekanat@etit.tu-darmstadt.de. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Christian Hochberger unter der Telefonnummer +49 6151 16 21150 und E-Mail hochberger@rs.tu-darmstadt.de zur Verfügung.
Professur Materialien der Elektrotechnik (Kenn.-Nr. 529):
Dekanat des Fachbereichs Material- und Geowissenschaften, Alarich- Weiss-Str. 2, 64287 Darmstadt, dekanat@matgeo.tu-darmstadt.de. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Lambert Alff unter der Telefonnummer +49 6151 16 20 700 und E-Mail alff@oxide.tu-darmstadt.de zur Verfügung.
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2018

Bewerbungsschluss: 31.01.2018