Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Lehrstuhl für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Medienrecht

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Düsseldorf, 28.02.2018

logo
An der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf ist am Lehrstuhl für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Medienrecht in dem aus Drittmitteln finanzierten Forschungsprojekt „Evaluierung der Vorschriften des Gesetzes zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

(50 %; EG 13 TV-L)

zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 29.02.2020 und zugeschnitten insbesondere auf Soziologen mit Erfahrung auf dem Gebiet der empirischen Sozialforschung. Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters dienen soll.
Aufgabengebiet:
  • Absicherung des Forschungsprojekts im Hinblick auf die Standards der Methoden der empirischen Sozialforschung, insbesondere Unterstützung der im Projekt arbeitenden Juristen bei der Entwicklung computergestützter Fragebögen und bei der Auswertung
Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (M.Sc./M.A./Diplom/Magister) der Fachrichtung Sozialwissenschaften
  • Erfahrung in der empirischen Sozialforschung
Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden
bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.
Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist Herr Prof. Dr. Karsten Altenhain, E-Mail: Ls.Altenhain@hhu.de.
Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Hochschulzeugnisse, vorherige Berufserfahrungsbeschreibung) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 107 T 18 - 3.1 bis zum 27.03.2018
bevorzugt in elektronischer Form an:
Ls.Altenhain@hhu.de
oder per Post an:
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Lehrstuhl für Strafrecht,
Wirtschaftsstrafrecht und Medienrecht
Herrn Prof. Dr. Karsten Altenhain
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Bewerbungsschluss: 27.03.2018