Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) "Nanopartikel-Verarbeitung zu energietechnisch funktionalen Schichten"

Universität Duisburg-Essen. Duisburg, 01.06.2018

logo
Bild
Die

Universität Duisburg-Essen

sucht am Campus Duisburg im NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) des Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE) eine/einen

Bild

CENIDE ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Duisburg-Essen zur Stärkung des Profilschwerpunkts „Nanowissenschaften“. Der Forschungsbau NETZ wurde Anfang 2013 eingeweiht und bietet auf ca. 4.000 m2 in 36 Laboren und 66 Büros sowie einem Mikroskopiezentrum Platz für 120 Forscher. Das NETZ verfügt über Einrichtungen zur Gasphasensynthese von Nanopartikeln im technisch relevanten Maßstab sowie über skalierbare Verfahren der Kolloidsynthese. Diese anorganischen Nanopartikel sollen als Suspension oder Polymerkomposite mittels einer professionellen Beschichtungsanlage zu nanoenergietechnischen Funktionsschichten verarbeitet werden. Sie verantworten dafür den modern ausgestatteten Laborbereich „Linked Facility“ mit einer bereits vorhandenen modularen Beschichtungsanlage.

Für die Forschung in diesem Bereich suchen wir eine/n engagierte/n und exzellente/n Wissenschaftler/in mit einem Arbeitsgebiet aus dem Bereich der Nanopartikelverarbeitung, Beschichtungstechnologie oder Nanoprozesstechnologie mit Erfahrung in der Herstellung von Hybrid-/Kompositmaterialien durch Beschichtung, auch als Bindeglied der vorhandenen Arbeitsgebiete innerhalb des NETZ. Die Kooperation mit Gruppen aus den Ingenieurwissenschaften (Gasphasensynthese), der Chemie (Kolloidsynthese, Polymere/Makromoleküle) sowie Katalyse/Brennstoffzellen ist gewünscht.

Wir bieten:
  • Spannendes Entwicklungspotenzial im rapide expandierenden Forschungsfeld der Energiekonversion
  • Gelebte Kooperationen zwischen Chemikern, Physikern und Ingenieuren
  • Neue und sehr gut ausgestattete Labore und Analysentechnik
  • Unterstützung im Bereich der Edukte (Nanopartikel und Kolloide) und Produkte (Funktionstests) an den Schnittstellen der Linked Facility
  • Zugriff auf Mikro- und Nano-Analysentechnik im NETZ (www.netz-duisburg.de).
  • Es erwartet Sie ein aufgeschlossenes und motiviertes Team (www.cenide.de)
Anforderungen:
  • Erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium und Promotion
  • Ausgewiesene Expertise im Bereich der Beschichtungstechnologien (Substratbeschichtungen, Rakeln, Tauchen, Wickeln, Trocknen)
  • Expertise in einem der Bereiche: Nanopartikelverarbeitung, Polymerwerkstoffe
  • Idealerweise Erfahrung mit Beschichtungsanlagen (z. B. Anlagen der Firma Coatema)
  • Erfahrung in einem der Bereiche: Chemische Energiekonversion, Energiespeicherung, Katalyse
  • Interesse an interdisziplinären und anwendungsorientierten Forschungsthemen
  • Erfahrungen in der eigenen oder unterstützenden Drittmittelakquise
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, gewissenhafte und zielorientierte, selbstständige Arbeitsweise
  • Offene, konstruktive und freundliche Kommunikation
Aufgaben:
  • Verantwortlicher Betrieb, wissenschaftliche Betreuung und Weiterentwicklung der vorhandenen modularen Beschichtungsanlage (Coatema Click & Coat)
  • Nanopartikel-Verarbeitung zu nanoenergietechnisch funktionalen Schichten, in Kooperation mit Gruppen aus den Ingenieurwissenschaften (Gasphasensynthese), der Chemie (Kolloidsynthese, Polymere/Makromoleküle) sowie Katalyse/Brennstoffzellen
  • Hochskalierung von erfolgversprechenden Materialien vom Labor auf technologisch relevantes Maß in Kooperation mit den Arbeitsgruppen des NETZ und ZBT sowie eigenständige Entwicklung von Forschungsideen und -projekten in den Linked Facilities des NETZ mit Ziel der Anwendung im Bereich der Energietechnik
Besetzungszeitpunkt:
baldmöglichst
Vertragsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
100 %
Bewerbungsfrist:
29.06.2018

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (www.uni-due.de/diversity). Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.


Bewerbungsschluss: 29.06.2018