Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Scientist / PhD-Student (f/m) Biology, Biochemistry or Biotechnology, Department of Medicine III
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Postdoc "Massenspektrometrie" (z.B. Chemie, Pharmazie, Lebensmittelchemie)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Mediziner / Naturwissenschaftler (m/w) Homöopathie

Karl und Veronica Carstens-Stiftung (KVC). Essen, 25.01.2018

Forschungsplattform Homöopathie

Ausschreibung der Karl und Veronica Carstens-Stiftung

Die Carstens-Stiftung fördert Projekte zur klinischen Forschung und Grundlagenforschung in der Homöopathie. Die Fördersumme des Programms beträgt 500.000 EUR (pro Projekt max. 250.000 EUR, Projektdauer max. drei Jahre).

Die Ausschreibung richtet sich an Mediziner (m/w) und Naturwissenschaftler (m/w). Voraussetzung für eine Förderung ist die Anbindung an eine Universität oder außeruniversitäre Forschungseinrichtung.

Die Homöopathie ist eines der am weitesten verbreiteten komplementärmedizinischen Therapieverfahren. Im Rahmen der evidenzbasierten Medizin wird sie jedoch kontrovers diskutiert. Die Datenlage stellt sich z.T. als heterogen dar. Um die Evidenz in Bezug auf Wirksamkeit, Sicherheit sowie weitere Aspekte dieser Behandlungsform zu erweitern, sind neue Forschungsansätze auf höchstem wissenschaftlichem Niveau notwendig.

Sämtliche Forschungsarbeiten müssen nach allgemein anerkannten Kriterien von hoher methodischer Qualität sein. Im Bereich klinische Forschung ist den inhärenten methodologischen Vorgaben der homöopathischen Therapie Rechnung zu tragen. Pragmatische Studien werden bei qualitativ äquivalentem Design als mindestens genauso förderungswürdig angesehen wie explanatorische Studien. Der Replikation bereits erfolgreicher klinischer Studien kommt tendenziell das Primat gegenüber vollständig neuen Ansätzen zu. Analoges gilt für Experimente aus dem Bereich der Grundlagenforschung. Eine mögliche Ausnahme bilden hierbei Versuchsreihen, die das Potenzial haben, zur Aufklärung des Wirkprinzips potenzierter Arzneimittel beizutragen.

Antragsbedingungen und Informationen unter www.carstens-stiftung.de
Bewerbungsschluss: 31.05.2018


Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen
Dr. Jens Behnke | Tel.: 0201/56305-13 | E-Mail: j.behnke@carstens-stiftung.de

Die Carstens-Stiftung steht für transparenten Umgang mit Forschungsergebnissen. Es wird daher regelmäßig über die geförderten Projekte berichtet.

Bewerbungsschluss: 31.05.2018