Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Referent (m/w) für den Bereich FIBAA-CONSULT
Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA)
Akademischer Mitarbeiter (m/w) im Fach Erziehungswissenschaft
Pädagogische Hochschule Weingarten
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Theorie der Bildung, des Lehrens und Lernens

Europa-Universität Flensburg. Flensburg, 30.01.2018

Kontakt
  • Europa-Universität Flensburg
  • 24943 Flensburg

Die Europa-Universität Flensburg ist eine lebendige Universität in kontinuierlicher Entwicklung, in der die Disziplinengrenzen überschreitende Teamarbeit eine prominente Rolle spielt. Wir arbeiten, lehren und forschen für mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vielfalt in Bildungsprozessen und Schulsystemen, Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur und Umwelt. Die Europa-Universität Flensburg bietet ein weltoffenes Arbeitsumfeld, das interkulturelles Verständnis fördert und Internationalität gemeinschaftlich lebt.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Theorie der Bildung, des Lehrens und Lernens

TV-L EG 13 / 50 %
061857

An der Europa-Universität Flensburg ist am Institut für Erziehungswissenschaft, Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Theorie der Bildung, des Lehrens und Lernens (Prof. Dr. Budde), zum 01.04.2018 befristete bis zum 31.03.2021 eine Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

im Rahmen des drittmittelgeförderten Forschungsverbundes mit dem Titel „SaferSexting: Sexuelle Grenzverletzungen mittels digitaler Medien an Schulen – ein Beitrag zur Lehrer_innenbildung“ zu besetzen.

Das Teilprojekt erforscht Orientierungen von Schüler_innen zu sexuellen Grenzverletzungen mittels digitaler Medien im schulischen Alltag in Hamburg und Schleswig-Holstein anhand von Gruppendiskussionen. Das Projekt ist Teil eines Forschungsverbundes, der vom BMBF gefördert und an der Europa-Universität Flensburg geleitet wird. Das Forschungsprojekt wird am Zentrum für Bildungs-, Unterrichts-, Schul- und Sozialisationsforschung (ZeBUSS) angesiedelt.

Arbeitsaufgaben:
•Verantwortliche Durchführung einer Interviewstudie zu Orientierungen von Schüler_innen zu sexuellen Grenzverletzungen mittels digitaler Medien im schulischen Alltag.
•Aufbereitung und Auswertung der erhobenen Daten.
•Mitarbeit an Zwischen- und Abschlussberichten, Feedbackveranstaltungen mit dem BMBF sowie wissenschaftlichen Publikationen.
•Kooperation mit dem Forschungsverbund, dem Institut für Erziehungswissenschaft sowie dem ZeBUSS.

Voraussetzungen:
•Abgeschlossenes Lehramtsstudium (Master, 1. Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) oder Abschluss eines erziehungswissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Hauptfachstudiums.
•Fähigkeit zu selbstorganisiertem, eigenständigem Arbeiten.
•Fachwissenschaftlich qualifizierte Ausrichtung in einem oder mehreren der Bereiche:
- Schulische Medienbildung
- Sexuelle Grenzverletzungen in pädagogischen Kontexten
- Dokumentarische Methode
- Rekonstruktive Schulforschung

Ein entsprechendes Promotionsvorhaben gehört nicht zu den Dienstaufgaben, der zukünftige Stelleninhaber/die zukünftige Stelleninhaberin wird außerhalb der Dienstzeiten jedoch auf Wunsch dabei unterstützt.

Die Europa-Universität Flensburg möchte in ihren Beschäftigungsverhältnissen die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen fördern. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Europa-Universität Flensburg strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Fachauskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Budde (E-Mail: juergen.budde@uni-flensburg.de). Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Alsen (Telefon: 0461/805-2819, E-Mail: alsen@uni-flensburg.de) zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen bis zum 15.02.2018 (Eingangsdatum) an das Präsidium der Europa-Universität Flensburg, z. H. Frau Alsen, persönlich/vertraulich, Kennziffer 061857, Postfach 29 54, 24919 Flensburg. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Europa-Universität Flensburg
24943 Flensburg

Bewerbungsschluss: 15.02.2018