Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2 mit Tenure Track) für Datenbanktechnologien und Data Analytics

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Frankfurt am Main, 05.06.2018

Logo
An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist am Institut für Informatik des Fachbereichs Informatik und Mathematik zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im Beamten- bzw. äquivalent im Arbeits­verhältnis zu besetzen:

Professur (W2 mit Tenure Track)
für Datenbanktechnologien und Data Analytics

Gesucht wird eine wissenschaftlich hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit, welche das Fach mit Schwer­punkt­setzungen zum Beispiel in den Themen Big Data-Management, ‑Analytics und ‑Mining, polyglotte Persistenz, analytische Informationssysteme und Business Intelligence oder semantische Technologien in Forschung und Lehre vertritt und das bestehende Team ergänzt. Erwartet werden hervorragende, international beachtete For­schungs­leistungen und Publikationen.
Vorausgesetzt werden eine mindestens sehr gute Promotion, Lehrerfahrung sowie die Bereitschaft, in einem multi­diszi­plinären Verbund mit anderen Professuren zusammenzuarbeiten. Erfahrungen in interdisziplinären Kol­la­bo­ra­ti­onen und aktiver Drittmitteleinwerbung sind erwünscht. Die Anschlussfähigkeit an die Forschungsthemen des Instituts für Informatik, des Fachbereichs und der Goethe-Universität, insbesondere in den Anwendungsgebieten Computational Humanities, Wirtschaftsinformatik, Computational Life Sciences oder Green IT, wird vorausgesetzt. Die Professur ist eingebunden in die attraktive inner- und außeruniversitäre Forschungslandschaft in Frankfurt (siehe http://www.uni-frankfurt.de/36993050/forschung).
Es wird erwartet, dass die Kandidatin/der Kandidat sich an der Lehre des Instituts angemessen beteiligt, ins­be­sondere auch in der Grundausbildung das Fach (Programmierung, Datenbanksysteme) vertritt. Eine angemessene Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung wird ebenfalls erwartet.
Diese Berufung ist Teil einer strategischen Neuaufstellung der Informatik in Frankfurt. Die Besetzung der Professur mit Entwicklungszusage (§ 64 HHG) erfolgt zunächst befristet auf sechs Jahre. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbefristete Übernahme in ein höheres Amt (W3). Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Ein­stel­lungs­vor­aus­setzungen finden Sie unter www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de.
Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschung und Lehre exzellent ausgewiesen sind und dies durch international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind eingeladen, ihre Bewerbung mit Lebenslauf (wissenschaftlichem und beruflichem Werdegang), Schriftenverzeichnis, Übersicht über Lehrtätigkeiten, bisherige und geplante Forschungsschwerpunkte im Umfang von maximal drei Seiten, Übersicht akquirierter Drittmittel, Zeugnisse und Urkunden bis zum 23.07.2018 in elektronischer Form (alle Dateien zusammengefasst in einer PDF-Datei) an den Dekan des Fachbereichs Informatik und Mathematik, E-Mail: bewerbung@fb12.uni-frankfurt.de, zu richten.
Bei Fragen bezüglich der Position wenden Sie sich bitte an die geschäftsführende Direktorin des Instituts für Informatik, Prof. Dr. Ina Koch, E-Mail: leitung@informatik.uni-frankfurt.de.

Bewerbungsschluss: 23.07.2018