Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Software-Ingenieur (m/w)

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Frankfurt am Main, 25.05.2018

logo

Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) ist ein von Bund und Ländern gefördertes nationales Zentrum für Bildungsforschung und Bildungsinformation. Das DIPF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es betreibt Standorte in Frankfurt am Main und Berlin mit insgesamt rund 300 Beschäftigten. Das Zentrum für technologiebasiertes Assessment (TBA) am DIPF ist ein international renommierter interdisziplinärer Arbeitsbereich für Forschung und Entwicklung im Bereich technologiebasierten Assessments. Das TBA-Zentrum dient als Servicestruktur für die empirische Bildungsforschung in ganz Deutschland und ist in internationale Forschungs- und Anwendungsprojekte eingebunden.

Das TBA-Zentrum arbeitet an Lösungen, technologiebasierte Assessments (z.B. Tests, Fragebögen) mit heterogenen Infrastrukturen zu administrieren (z.B. online, offline, App-basiert, mit/ohne Betreuung, etc.) und entwickelt dazu Auslieferungssysteme inkl. Mechanismen für die Ergebnisrückmeldung und das Deployment. Für die Weiterentwicklung unserer HTML5-basierten Assessmentsoftware zur Unterstützung unterschiedlicher Auslieferungsarchitekturen sucht das TBA-Zentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Eine/n wissenschaftliche/n Software-Ingenieur/in

(Vollzeit, befristet bis 31.12.2019, Vergütung nach EG 13 TV-H*)

für den Dienstort Frankfurt am Main.

Ihre Aufgaben:
  • Erforschung und Erstellung eines Designs und Datenmodells für die Integration von Assessmentkomponenten in eine Auslieferungsarchitektur
  • Design-Based Research zur Integration von Assessmentkomponenten in existierenden Auslieferungen am Beispiel bestehender Assessmentsoftware sowie nationaler und internationaler Projekte
  • Eigenverantwortliche Prototyperstellung, Planung und Implementierung (inkl. Dokumentation) eines modernen Auslieferungssystems für HTML5-basierte Assessmentkomponenten in heterogenen Infrastrukturen
  • Identifikation von Weiterentwicklungsbedarfen geltender Lerntechnologiestandards (z. B. LTI, QTI, SCORM, xAPI) im Hinblick auf die Integration von Assessmentkomponenten und die zugrundeliegenden Datenmodelle
  • Wissenschaftliches Publizieren über die beschriebenen Tätigkeiten ist erwünscht und wird unterstützt
Voraussetzungen sind:
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Informatik (Master, Diplom) oder einem angrenzenden Fachgebiet
  • Fundierte technische Kenntnisse und einschlägige Erfahrungen (mind. 2 Jahre) in den nachfolgend genannten technischen Bereichen:
    • Web-Standards (HTML, HTTP, JavaScript, CSS),
    • Datenmodelle (mind. JSON, wünschenswert JSON-Schema, XML-Schema)
    • Fortgeschrittene Web-Interoperabilitätsstandards (z. B. OAuth, CORS)
    • Softwareentwicklung für mobile Geräte (vorzugsweise plattformunabhängig)
    • Eine Programmiersprache für Datenmanipulationen (bspw. R, Python, Java, C#)
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in den genannten Lerntechnologiestandards sowie in relevanten JavaScript-Bibliotheken (z. B. reactJS)
  • Analytische Fähigkeiten, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise sowie Engagement, hohe Motivation und Belastbarkeit
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer und internationaler Zusammenarbeit, Teamkommunikation und Reisebereitschaft
Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und herausforderndes Arbeitsumfeld, einen modernen Arbeitsplatz, ein internationales Arbeitsumfeld, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein angenehmes Betriebsklima.
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bevorzugt in elektronischer Form, zusammengefasst in einem pdf-Dokument und unter Angabe der Referenz-Nr. IZB 2018-11 bis zum 25.06.2018 an Dr. Paul Libbrecht, bewerbung-izb@dipf.de, Postfach 900270, 60442 Frankfurt am Main.
Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: Paul Libbrecht, Tel.069-24708-811, Paul.Libbrecht@dipf.de.

* Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen


zert

Bewerbungsschluss: 25.06.2018