Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) für Regierungslehre und Policyforschung

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle, 14.02.2018

logo
An der Philosophischen Fakultät I, Institut für Politikwissenschaft und Japanologie der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum 01.10.2018 die Stelle einer/eines

Professorin/Professors
für die W3-Stelle
Regierungslehre und Policyforschung

zu besetzen.
Die/Der Stelleninhaberin/Stelleninhaber muss den Bereich der Regierungslehre (insbesondere Bundesrepublik Deutschland) und Policyforschung in Forschung und Lehre und mit Blick auf das gesamte Fach vertreten können. Neben einem Schwerpunkt in der Parlamentarismusforschung, vorzugsweise der qualitativen, sind Praxisbezüge zu Regierung und Verwaltung in Bund und Ländern erwünscht.
In der Lehre wird erwartet, dass die/der Stelleninhaberin/Stelleninhaber neben der grundständigen Ausbildung im BA Politikwissenschaft sich besonders an den Masterstudiengängen „Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft“ und „Politikwissenschaft“ beteiligt.
Die Bereitschaft zur Mitarbeit in den geisteswissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten der Universität wird erwartet.
Bewerbungsvoraussetzungen sind die Promotion sowie die Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen im Fach. Zu den Aufgaben der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehören außerdem die weiteren im § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt genannten Anforderungen.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Publikationsverzeichnis, Nachweis der bisherigen Lehrtätigkeit und ein zusammengefasster Bewerbungsbogen (abrufbar unter http://www.philfak1.uni-halle.de/berufungsverfahren/) werden unter Angabe der Dienst- und Privatanschrift innerhalb von 6 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige per E-Mail an folgende Adresse erbeten: bewerbung@philfak1.uni-halle.de
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen.
Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden.
zert