Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Media Consultant (m/w) Employer Branding
Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG - DIE ZEIT
Consultant / Berater (m/w) für den Public Sector
gfa public GmbH
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Sachbearbeitung Gesamtstädtische Strategien (Landschaftsplanung und Stadtgrün)

Freie und Hansestadt Hamburg. Hamburg, 08.03.2018

logo
Entwicklung von Lösungsansätzen zur Kombination von freiraumplanerischen Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung am Gebäude und im Quartier vor dem Hintergrund bestehender Flächenkonkurrenzen in enger Kooperation mit der Abteilung Energie der Behörde für Umwelt und Energie

Sachbearbeitung (m/w) Gesamtstädtische Strategien (Landschaftsplanung und Stadtgrün)

Dienststelle:
Behörde für Umwelt und Energie,
Amt für Naturschutz,
Grünplanung und Energie
Stellenanzahl:
1
Die Stelle ist:
  • befristet auf 36 Monate
  • vollzeit- und teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglich zu besetzen
Stellennummer:
157725
Die Ausschreibung richtet sich an:
Alle Interessierten


Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte):
EGr. 13 TV-L


Besoldungsgruppe (Beamte/-innen):
Nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben


Bewerbungsschluss:
26.03.2018
Wichtige Hinweise:
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung betrieblicher Belange grundsätzlich möglich.
Wir über uns:
Die Abteilung Landschaftsplanung und Stadtgrün ist innerhalb des Amtes für Naturschutz, Grünplanung und Energie in der Behörde für Umwelt und Energie zuständig für die Sicherung und Entwicklung von Natur und Landschaft als Erlebnis- und Erholungsraum des Menschen, als Lebensraum für wildlebende Pflanzen und Tiere sowie die Erhaltung und Verbesserung der Qualität von Böden, Gewässern, Luft und Klima. Für die Bewältigung dieser Aufgabe nutzt sie das Hamburger Grüne Netz, mit den zwei grünen Ringen, zwölf Landschaftsachsen, 1 300 Parkanlagen und 245 000 Straßenbäumen als konzeptionelles Leitbild, das im Landschaftsprogramm verankert ist. Im Rahmen der landschaftsplanerischen Aufgaben werden Projekte und Strategien erarbeitet, mit denen die konzeptionelle Idee des Grünen ausgearbeitet und konkretisiert wird. Als Beispiele sind hier die Qualitätsoffensive Freiraum, die Entwicklung der Landschaftsachse „Horner Geest“, die RegenwasserInfrastrukturAnpassung (RISA) und die Hamburger Gründachstrategie zu nennen.
Das neue Projekt „Clever kombiniert“ wird in enger Kooperation mit der Abteilung Energie der Behörde für Umwelt und Energie stattfinden. Die Abteilung Energie arbeitet in klimafreundlichen Wärmekonzepten, mit denen u. a. unter Ausnutzung solarer Energie Gebäude mit Heizwärme und Warmwasser versorgt werden.
Ihr Aufgabenfeld:
Ihr Aufgabenfeld wird die Sachbearbeitung in dem BMUB geförderten Projekt „Clever kombiniert“ sein.
Kern der Aufgabe ist, die sich aus der zunehmenden Verdichtung der Stadt und den Zielen der Energiewende ergebenden Flächenkonkurrenzen in Lösungsansätze zu überführen. Flächen sollen in Neubaugebieten multicodiert genutzt werden. Schwerpunkt des Projektes ist, Gesamtkonzepte für Energieversorgung (Klimaschutz) und mit Maßnahmen zur Klimaanpassung wie bspw. Regenwasserrückhalt im Quartier oder am Gebäude zu kombinieren, sodass in ausgewiesenen Teilen der Stadt viele Einheiten entstehen, die moderne Anforderung der Stadt- und Grünplanung vereinen, um das Mikroklima zu verbessern, Freiräume entstehen zu lassen, Flächen für Regenrückhalt, -verdunstung und -versickerung zu finden und gleichzeitig Gebäude mit möglichst wenig CO2-Emission zu bauen.
Arbeitsschwerpunkte sind in enger Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Energie und der Projektleitung zu entwickeln. Schwerpunkte sind dabei
  • Entwicklung eines Instrumentenkataloges für clever kombinierte Planungen auf Quartiersebene (Finanzierung/Förderprogramme, Festsetzungen für die Bebauungsplanung oder in städtebaulichen Verträgen, Vereinbarungen für die Grundstücksausschreibungen), Analyse von Flächenansprüchen in einem Beispielplangebiet einschließlich der Freiflächen
  • Unterstützung der Sachbearbeitung in der Abteilung Energie bei der Vergabe einer Potenzialstudie zur Kombination von Energieversorgung und Gebäudebegrünung
  • Erstellung einer Kommunikationsstrategie für die Öffentlichkeitsarbeit und den Internetauftritt, einer Strategie für soziale Medien sowie für die Planung, Organisation und Durchführung von Events und Fachveranstaltungen
  • Aufbereitung von Lebenszyklus-/Kostenbetrachtungen für die Projektideen.
  • Vertretung des Projektes nach außen sowie bei den bundesweiten Erfahrungswerkstätten
  • Verfassen von Fachartikeln
  • Aufbereitung der Ergebnisse und Erstellung von Berichten für den Zuwendungsgeber
Was müssen Sie mitbringen?
Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in der Fachrichtung Landschaftsplanung/Landespflege, Umweltplanung, Stadtplanung oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.
Was sollten Sie außerdem mitbringen?
Folgende Voraussetzungen wären wünschenswert:
  • Umfassende Fachkenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Landespflege/Landschaftsplanung und Stadtplanung einschließlich klimarelevanter Kenntnisse insbesondere in innovativen Lösungsmöglichkeiten und Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung bei bestehenden Flächenkonkurrenzen am Gebäude oder im Quartier insbesondere mit Blick auf die Energieversorgung. Erfahrungen im konzeptionellen und interdisziplinären Arbeiten der Freiraumplanung sowie die Fähigkeit, innovative Lösungsansätze zu entwickeln, Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit.
  • grundlegende Kenntnisse in der Methodik und Formen partizipativer Planungsprozesse,
  • grundlegende Kenntnisse im Planungs-/Baurecht, in der Bauleitplanung sowie im Naturschutz und im Energierecht, Vertragsrecht und Haushaltsrecht
  • Kenntnisse in der aktuellen fachlichen Diskussion in der Stadt- und Landschaftsökologie sowie im Regenwassermanagement (u. a. RISA)
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit Microsoft-Standardanwendungen, GIS-Kenntnisse (ArcGIS)
Was bieten wir Ihnen?
Als Arbeitgeber unterstützen wir Frauen und Männer dabei, ihre persönliche Lebensplanung und familiäre Verantwortung so weit wie möglich mit den Interessen der Dienststelle zu vereinbaren. Deshalb setzen wir eine große Bandbreite an Maßnahmen ein, die unseren Beschäftigten eine bessere Balance von Beruf und Familie ermöglichen.
Kontakt:
Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Projektleiterin der Abteilung NGE1 – Gesamtstädtische Freiraumstrategien, Frau Dr. Maja Berghausen, Tel.: 040 428 40-8048, gern zur Verfügung.
So bewerben Sie sich:
Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte unter Angabe der Kennziffer A 609 entweder
1. per E-Mail ausschließlich im PDF-Format an: bewerbungen@bue.hamburg.de oder
2. auf dem Postweg an die
Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Umwelt und Energie
Personalservice
Kennziffer A 609
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg.


Neben einem aussagekräftigen Anschreiben mit eigenhändiger Unterschrift, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Studiennachweis (Urkunde) und Abschlusszeugnis),
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen entsprechenden Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).
Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.
Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.
Weiterführende Links:
logo

Bewerbungsschluss: 26.03.2018