Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W3) Computational Mathematics
Technische Universität Hamburg
Professur für quantitative Methoden im Fachbereich General Management
Europäische Fachhochschule (EUFH)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Universitätsprofessur (W2) für Geometrische Analysis

Universität Hamburg. Hamburg, 28.03.2018

logo


Die Universität Hamburg (UHH) versteht sich als Universität der Nachhaltigkeit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften ist schnellstmöglich eine

W2 UNIVERSITÄTSPROFESSUR FÜR
GEOMETRISCHE ANALYSIS

zu besetzen - Kennziffer 2279/W2
Der Fachbereich Mathematik der UHH verfügt über exzellente Forschungs- und Lehraktivitäten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Forschungsschwerpunkt Algebraische, Geometrische und Diskrete Strukturen, in dessen Teilbereich „Analysis und Differentialgeometrie“ die Professur angesiedelt ist, koordinieren das Graduiertenkolleg 1670 und sind am SFB 676 beteiligt. Des Weiteren sind sie an einem Cluster-Antrag „Quantum Universe“ im Rahmen der Bundesexzellenzinitiative und federführend an dem unten erwähnten SFB/TRR-Antrag beteiligt.
Aufgabengebiet:
Vertretung des Faches in Forschung und Lehre. Bewerberinnen/ Bewerber sollen durch Forschungsleistungen auf dem Gebiet der geometrischen Analysis ausgewiesen sein. Die Mitarbeit am beantragten SFB/TRR „Hidden Fundamental Structures in Mathematics and Physics“ wird erwartet. Das Arbeitsgebiet soll die im Fachbereich Mathematik vorhandenen Forschungsrichtungen sinnvoll ergänzen und dadurch die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Verbund erweitern.
Weiterhin erwarten wir die Beteiligung an der grundständigen Lehre am Fachbereich Mathematik, an Lehrveranstaltungen für Studiengänge anderer Fachrichtungen sowie an der Lehre in den Lehramtsstudiengängen.
Der § 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 15 HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissenschaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die UHH legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Die UHH will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. § 14 Absatz 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Vicente Cortés-Suárez unter 040/428 38-5166 oder vicente.cortes@uni-hamburg.de gern zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Nachweis von Lehrerfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten, Kopien von Zeugnissen und Dokumenten, drei repräsentative Veröffentlichungen, Darlegung der Vorstellungen zur zukünftigen Lehre und Forschung) werden unter Angabe der Kennziffer 2279/W2 bis zum 10.05.2018 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vorzugsweise in elektronischer Form zusammengefasst in einer PDF-Datei an: Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de zert

Bewerbungsschluss: 10.05.2018