Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Verfahrens- und Umwelttechnik, Forschungsschwerpunkt Makro-Simulation

Hochschule Heilbronn - Hochschule für Technik und Wirtschaft. Heilbronn-Sontheim, 07.05.2018


Die Hochschule Heilbronn mit ihren rund 8.300 Studierenden ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und gehört mit zu den führenden Hochschulen des Landes. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik.

Für die Fakultät für Technische Prozesse im Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik, Campus Heilbronn - Sontheim, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin /
Wissenschaftlichen Mitarbeiter
Kennziffer 919-TP

mit einem Master oder Diplom (Uni) oder einem anderen vergleichbaren Abschluss in Verfahrens­technik, Umweltschutztechnik oder Maschinenbau für das Projekt „High-Tech-Aerosolnebelabscheider im Zero Design“. Ziel des Forschungsprojekts ist die simulations­gestützte Entwicklung von innovativen Filtern für Aerosolnebel, die sich durch geringen Druck­verlust bei sehr guter Abscheidung auch kleinster Tröpfchen auszeichnen.

Forschungsschwerpunkt Makro-Simulation
Sie entwickeln ein Strömungssimulationsmodell (CFD-Modell) auf der Ebene eines kompletten Filters, welches die Abscheidung der flüssigen Phase durch Drainage abbilden sowie den Druckverlust im Filter vorhersagen kann. Des Weiteren entwickeln Sie einen automatisierten CFD-Workflow, der die mikro- und makroskaligen Simulationen bis hin zur Ermittlung von Druckverlust und Fraktionsabscheidegrad abbilden kann. Damit entwickeln Sie virtuelle optimierte High-Tech-Filterprüflinge, die vom Industriepartner als „echte“ Prototypen nachgebaut und an einem Prüfstand getestet werden.

Ihre Aufgaben:
  • Aktive Mitarbeit in einem neuen Forschungsprojekt zur Entwicklung hocheffizienter Aerosolnebelabscheider in enger Kooperation mit einem Industriepartner
  • Eigenständige Durchführung von Strömungssimulationen zur Entwicklung von Filterprototypen mit optimalem Druckverlust und Abscheidegrad
  • Enge Abstimmung der Aktivitäten mit dem beteiligten Industrieunternehmen
  • Führung von studentischen Hilfskräften und Studienarbeitern
Unsere Anforderungen:
  • Gute CFD-Kenntnisse
  • Deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • Spaß am Forschen und Tüfteln
  • Fähigkeit zur Arbeit im Team und Kommunikationsfähigkeit
Wir bieten Ihnen eine interessante Projekttätigkeit in einem vielfältigen Hochschulbetrieb. Für das Beschäftigungsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Einstel­lung erfolgt befristet für die Dauer der Projektlaufzeit bis zum 30.04.2020. Die Eingrup­pie­rung erfolgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Im Rahmen der beruflichen Gleichstellung besteht an Bewerbungen von Frauen ein besonderes Interesse. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bild-1
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie uns bitte baldmöglichst als E-Mail (nur PDF-Format) mit den üblichen Unter­lagen unter Angabe der Kennziffer 919-TP und des Forschungsschwerpunkts an personalabteilung@hs-heilbronn.de oder per Post an die Personalabteilung der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn zusenden. Auf dem Postweg eingehende Bewerbungen können nicht zurückgesandt werden. Die Unterlagen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.