Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur Medieninformatik
IUBH School of Business and Management
Professur (W3) für Algorithmik
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für Wirkstoff-Bioinformatik / Arbeitsgruppenleiter (m/w)

Universität des Saarlandes / Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS). Homburg, 08.03.2018

English Version at www.uni-saarland.de/stellen

Das Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) – eine Außenstelle des Helmholtz Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig – widmet seine Wirkstoff- Forschung primär der Auffindung und der pharmazeutischen Entwicklung von Anti-Infektiva. In der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes (UdS) ist baldmöglichst eine

Klaus Faber Stiftungsprofessur (W2 auf Zeit mit Tenure Track) für Wirkstoff-Bioinformatik

in einem gemeinsamen Berufungsverfahren verbunden mit der Funktion eines

Arbeitsgruppenleiters (m/w) am Helmholtz- Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS)

für die Dauer von zunächst fünf Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen. Bei weiterer Bewährung und positiver Tenure-Evaluation erfolgt die Übernahme auf eine W2-Lebenszeitprofessur.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in wird die Arbeitsgruppe Wirkstoff-Bioinformatik am HIPS leiten und gleichzeitig eine Professur für Wirkstoff-Bioinformatik an der UdS innehaben. Die Professur ist gleichzeitig im Zentrum für Bioinformatik verankert, in dem sie eine von vier Kerngruppen bilden wird. Der/Die Stelleninhaber/-in soll sich aktiv in die Wirkstoffforschung auf dem Gebiet der Anti-Infektiva des HZI/HIPS und an der UdS einbringen.

Die UdS versteht Internationalisierung als Querschnittsaufgabe. Wir erwarten daher die Beteiligung an Aktivitäten zur weiteren Internationalisierung der Universität sowie die Bereitschaft zur Lehre in einer Fremdsprache. Kooperationen mit Partnern innerhalb der grenzüberschreitenden Großregion werden im Rahmen des Projekts "Universität der Großregion" besonders unterstützt (www.uni-gr.eu).

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, nachgewiesen durch eine Habilitation, habilitationsäquivalente Leistungen oder im Rahmen einer Juniorprofessur. Es wird erwartet, dass der/die Kandidat/-in auf dem Gebiet der Bioinformatik der Wirkstoff-Forschung (Entwicklung, Etablierung und Anwendung von Methoden zur Modellierung von Wirkstoff- Zielstrukturen und Target-Ligand Interaktionen für die Optimierung von Wirk- und Naturstoffen hin zu potentiellen Pharmaka, Chemoinformatik und statistische Analyse von komplexen Datensätzen aus proteomischen, metabolomischen und bildgebenden Ansätzen, Analyse von Genomen bakterieller Antibiotikaproduzenten) international ausgewiesen ist.

Einschlägige Erfahrung in den genannten Themen und in der Gestaltung und Durchführung von Lehrveranstaltungen (Bioinformatik Masterstudiengang, Staatsexamensstudiengang Pharmazie und Masterstudiengang Wirkstoffbiotechnologie) ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Wissenschaftliche Direktor des HIPS Prof. Dr. Rolf Müller (Rolf.Mueller@helmholtz-hzi.de, 0681-98806-3001) zur Verfügung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nach den Richtlinien der Medizinischen Fakultät (siehe dazu: http://www.uks.eu/ausschreibungenprofessur) unter Angabe der dienstlichen und privaten Anschrift (Telefon und E-Mail) und der Kennziffer W1340 bis zum 15. April 2018 an:

Universität des Saarlandes, Dekan der Medizinischen Fakultät
Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael D. Menger, Geb. 15, 66421 Homburg.


Bitte senden Sie auch eine vollständige elektronische Version Ihrer Bewerbung inklusive Anschreiben in einer einzigen PDF-Datei an mfdekan@uks.eu.

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplans eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungsschluss: 15.04.2018