Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Fachgebiet Theorie, Empirie und Methoden der Sozialen Therapie

Universität Kassel. Kassel, 04.06.2018

 
Im Fachbereich 01, Institut für Sozialwesen – Fachgebiet Theorie, Empirie und Methoden der Sozialen Therapie (Prof. Dr. med. Reinhard Lindner), ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)
befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden)

Kennziffer
31389
Aufgabenprofil:
Wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre im Bereich der Sozialen Therapie. Die inhaltliche Ausrichtung orientiert sich an Projekten der Suizidprävention, insbesondere der Öffentlichkeitsarbeit. Der/Die Stelleninhaber/-in soll zudem eigen­ständig forschen sowie bei der Vorbereitung und Durchführung von Forschungs­projekten und bei Publikationen im Fachgebiet Soziale Therapie mitwirken. Ferner soll er/sie jeweils im Umfang von 2 SWS in den Bereichen Beratung, psychodynamische Psychotherapie und/oder Soziale Therapie Lehre anbieten sowie den Lehrstuhlinhaber bei administrativen Aufgaben unterstützen.
Ihre Aufgaben:
  • Ein mit sehr gutem bis gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) im Fach Soziale Arbeit oder Psychologie
  • Ein ausgeprägtes Interesse an Öffentlichkeitsarbeit und Suizidprävention, insbesondere Umgang mit (Neuen) Medien
  • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse
  • Beherrschung mind. eines Statistikprogrammes (vorzugsweise SPSS)
  • Koordinationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit
Von Vorteil sind:
Eine laufende Weiterbildung in einem psychodynamischen Psychotherapieverfahren ist wünschenswert.
Für Rückfragen stehen Prof. Dr. med. Reinhard Lindner, Tel.: 0561-804-2841, E-Mail: reinhard.lindner@uni-kassel.de und Frau Schmoll (Sekretariat), Tel.: 0561-804-7212,
E-Mail: sarah.schmoll@uni-kassel.de zur Verfügung.
Bewerbungsfrist: 26.06.2018
Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungs­unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer,31389 gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Bewerbungsschluss: 26.06.2018