Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur in individualisierter Entwicklung pharmazeutischer Produkte
Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
Professur (W3) für Biochemie der Ernährung
Universität Hohenheim
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Juniorprofessur (W1) für Photoaktive Anorganische Nanomaterialien

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Kiel, 15.02.2018

logo
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat erfolgreich Stellen im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingeworben und will mehr qualifizierte Frauen für Professuren gewinnen.

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist am Institut für Anorganische Chemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur (W 1) für
Photoaktive Anorganische
Nanomaterialien

für 4 + 2 Jahre mit Tenure Track auf eine W 2-Professur zu besetzen.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen eine nachgewiesene Expertise auf dem Gebiet der Synthese und Charakterisierung photoaktiver anorganischer Nanomaterialien aufweisen, die die vorhandenen Expertisen des Instituts für Anorganische Chemie sinnvoll ergänzt. Es wird ferner erwartet, dass Entwicklungs- und Anwendungsarbeiten in einem oder mehreren aktuellen Bereichen der in-situ-Analytik der Bildung anorganischer Nanomaterialien erfolgen. Wünschenswert ist die Nutzung der Hochenergiequellen des Deutschen Elektron Synchrotron (DESY, Hamburg) für die Entwicklung von Charakterisierungstechniken photoaktiver nanoskopischer Materialien. Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fachgebiet Anorganische Chemie in Forschung und Lehre vertreten. Erwünscht ist die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in vorhandenen und in Planung befindlichen Forschungsnetzwerken, insbesondere dem Schwerpunkt „Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)“. Erfahrungen mit der Einwerbung von Drittmitteln sind von Vorteil. Im Bereich der Lehre ist die Mitarbeit am Lehrangebot des Instituts entsprechend der gültigen Lehrverpflichtungsverordnung (zunächst 4 SWS, nach erfolgreicher Evaluierung 6 SWS) erforderlich. Erwartet wird die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache abzuhalten.

Auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 64 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein wird hingewiesen. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage www.berufungen.uni-kiel.de. Weitere Informationen über die zu besetzende Stelle und die Forschungseinheit erteilt Prof. Dr. Wolfgang Bensch (wbensch@ac.uni-kiel.de).

Aufgrund der Tenure-Track-Option kann die Stelle nach erfolgreicher Qualifizierung und bei Vorliegen der Voraussetzungen nach § 62 Hochschulgesetz des Landes Schleswig-Holstein auf eine W 2-Professur ohne Befristung angehoben werden. Hierzu wird an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel neben der Evaluierung der Juniorprofessur ein gesondertes Evaluierungsverfahren, in der Regel während der zweiten Phase der Juniorprofessur, durchgeführt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil der Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien akademischer Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Forschungskonzept) und unter Angabe der Privat- und Dienstadresse mit Telefonnummer in elektronischer Form als ein einzelnes PDF-Dokument bis zum 29. März 2018 an die Dekanin der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 24098 Kiel (berufungen@mnf.uni-kiel.de) zu senden.

Bewerbungsschluss: 29.03.2018