Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Naturwissenschaftler / Ingenieur als Innovationsmanager (m/w)
Forschungszentrum Jülich GmbH
Ingenieur/Physiker (m/w) Luft- und Raumfahrttechnik, Projekt METimage
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Ingenieur / Naturwissenschaftler (m/w) Förderbereich "Entwicklung digitaler Technologien"

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Köln, 03.01.2018

Starten Sie Ihre Mission beim DLR.

Mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit sowohl nationales Forschungszentrum Deutschlands als auch Raumfahrtmanagement sowie Projektträger. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die Ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns.
Für den DLR Projektträger in Köln suchen wir eine/n

Ingenieur-, Naturwissenschaftler/in o.ä.

Förderbereich „Entwicklung digitaler Technologien“
Ihre Mission:
Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förderprogramme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir die Fördermaßnahmen zur Entwicklung digitaler Technologien (www.digitale-technologien.de). Ziel ist es die digitale Transformation der Wirtschaft in der Breite deutlich voranzubringen. Im Mittelpunkt stehen derzeit verschiedene Fördermaßnahmen aus den Bereichen „Industrie 4.0“, „Smart Data“, „Smart Services“ sowie vielfältige IKT-Anwendungen im Kontext der Elektromobilität. Deshalb suchen wir Sie als fachliche Verstärkung unseres interdisziplinären Teams.

In der Projektträgerschaft „Entwicklung digitaler Technologien“ sind wir verantwortlich für alle Prozesse im gesamten Lebenszyklus der Fördermaßnahmen: von der Konzeption, über die Durchführung von Wettbewerben, Bewilligung von Anträgen, Begleitung der Umsetzung der Projekte, Bewertung und Kommunikation der Ergebnisse bis zu Verwertung und Evaluation. Mit unserer qualifizierten und intensiven Betreuung der Vorhaben tragen wir maßgeblich dazu bei, dass sich die Fördermaßnahmen optimal entfalten und die angestrebten Ergebnisse und Wirkungen in der Wirtschaft und bei Multiplikatoren in einem agilen und bedarfsorientierten Vorgehen erreicht werden. Dabei arbeiten wir fachlich und administrativ teamorientiert und sehr eng mit dem BMWi und der eingesetzten Begleitforschung zusammen.

Gewünscht ist eine echte Teamplayerin oder ein echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise. Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Management-Qualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Fördernehmern die Digitalisierung in Deutschland sichtbar voranzubringen. Wir suchen insbesondere Bewerber/-innen mit nachgewiesenen Kompetenzen aus dem Umfeld

  • Künstliche Intelligenz (KI)
  • Technologien der IT-Sicherheit und deren Anwendung in Unternehmen (insbesondere KMU)
  • smarte Energienetze der Zukunft
Dabei fallen folgende Aufgaben an:

  • fachliche Betreuung von Fördervorhaben über den gesamten Lebenszyklus, von Beratung der Antragsteller und Bewilligung der Anträge über Erfolgskontrolle der Projekte in der laufenden Umsetzung mit Durchführung von Status-Workshops bis zu Evaluation und Verfolgung der Verwertung
  • Management der Fördermaßnahmen im Hinblick auf Kooperation und Synergien in Netzwerken, Qualitätssicherung, Zielerreichung, Wirksamkeit, Ergebniskommunikation
  • Beobachtung und Analyse im Fördersektor, sowie Entwicklung von Strategien und zukünftigen Themen, Bedarfen und Instrumenten, einschließlich Entwicklung von Förderbekanntmachungen und Betreuung einschlägiger Studien
  • Durchführung von Förderwettbewerben und Beurteilung von Projektskizzen
  • Beratung des Auftraggebers in fachlichen Belangen, einschließlich Stellungnahmen
  • Zusammenarbeit mit der vom BMWi beauftragten Begleitforschung in den Themen Monitoring, Evaluation, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit
Die Bewerbungsfrist endet am 18. Januar 2018.
Ihre Qualifikation:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Ingenieur- oder Naturwissenschaften oder eines für die Tätigkeiten ähnlich relevanten Studiengangs mit gleichwertiger Qualifikation, idealerweise Promotion
  • nachgewiesene einschlägige Fachkenntnisse auf dem Gebiet IT-Sicherheit oder Künstliche Intelligenz (KI) oder Energienetze der Zukunft
  • gute Branchenkenntnisse im Bereich der IT-Wirtschaft und/oder Automobilindustrie
  • sichere Beherrschung der gängigen IT-Werkzeuge. Gute Kenntnisse der aktuellen IT-Anwendungen und -Potenziale
  • gute Kommunikationskompetenzen, Verhandlungsgeschick, Aufgeschlossenheit und Gewandtheit im rollenkonformen Umgang mit Partnern in Politik, Wirtschaft, Forschung, Verbänden und staatlichen Organisationen
  • Eigeninitiative, Entscheidungsfreudigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Fähigkeit zu fachübergreifender, teamorientierter Arbeit
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Bereitschaft zu deutschlandweiten Dienstreisen
  • Kenntnisse der Verfahren, Instrumente und Regelwerke öffentlicher (FEI) Projektförderung und Erfahrungen in der Innovations-/Wirtschaftsförderung
  • Kenntnisse der Innovationspolitik des Bundes sowie Kenntnisse der nationalen und/oder europäischen Forschungsszene sind von Vorteil
  • langjährige einschlägige Berufserfahrung im und/oder mit Projektmanagement bzw. in/mit Förderprojekten wünschenswert
  • idealerweise Kompetenzen in betrieblichen Innovationsprozessen und der Unternehmensentwicklung mit den wesentlichen Dimensionen Mensch, Technik, Organisation und Wirtschaftlichkeit
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen in/mit der mittelständischen Wirtschaft und betrieblichen IT-Anwendungen sind gewünscht
  • methodische Expertise in Wissenstransfer, Ergebniskommunikation, Evaluation von Fördermaßnahmen, Analyse von Bedarfen, Bewertung von Ideen und Wirksamkeit von Instrumenten von Vorteil
  • idealerweise Kenntnisse in Wertschöpfungsnetzwerken und (datenbasierten) Geschäftsmodellen
  • selbständige, problemlösungsorientierte, eigenverantwortliche, qualitätsbewusste und ergebnisorientierte Arbeitsweise mit hohem Kooperationsvermögen
  • analytisches, unternehmerisches, strategisches und strukturiertes Denkvermögen
Ihr Start:
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Herr Christian Schmidt telefonisch unter +49 2203 601-4090. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 14375 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#25563.
Logo

Bewerbungsschluss: 18.01.2018