Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) "Ergonomie" mit Schwerpunkt erlebnisorientierte Gestaltung und Interaktion
Folkwang Universität der Künste Essen
Geschäftsführer/in
Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Mediendesign mit Schwerpunkt Animation

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel. Salzgitter, 01.03.2018

Logo
Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Logo
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 70 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär aus­gebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir vielseitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familienfreundliches Arbeitsumfeld.
An der Fakultät Verkehr - Sport - Tourismus - Medien, Campus Salzgitter, ist zum nächstmöglichen Termin folgende W2-Professur zu besetzen:

Professorin/Professor
Mediendesign mit Schwerpunkt Animation

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich darauf freut, Fachkompetenz und berufliche Erfahrung in die Ausbildung von Studierenden einzubringen. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Professur in der Lehre und im Bereich angewandter Forschung/künstlerischer Projekte vertreten. Im Rahmen der Professur sind insbesondere Lehrveranstaltungen in den Bereichen 2D/3D-Animation, 3D-Visualisierung, Digitale Illustration, Advanced Animation, Visual Development und Animation/Produktion im Bachelorstudiengang Mediendesign als auch im geplanten Masterstudiengang zu übernehmen. Die Fakultät erwartet von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber darüber hinaus, dass je nach Erfordernissen des Lehrbedarfs auch weitere Lehrveranstaltungen im Bachelorstudiengang (z. B. Webapplication, Autorensysteme oder Bewegtbildtypographie) selbstständig gelehrt werden. Zusätzlich werden die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule sowie ein Engagement im Bereich anwendungsorientierter Forschung/künstlerischer Projekte und beim Ausbau des Netzwerkes mit regionalen Akteuren und Institutionen vorausgesetzt.
Stellenbezogene Voraussetzungen sind ein abgeschlossenen Hochschulstudium (wünschenswert in den Bereichen 2D/3D-Animation, Filmdesign, Mediendesign oder visuelle Kommunikation oder ein fachlich angrenzender Hochschulabschluss), pädagogisch didaktische Vorerfahrungen (idealerweise mit Studierenden im Bereich Animation), die besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit (idealerweise durch Gutachten, Nominierungen, Auszeichnungen etc. nachzuweisen) sowie zusätzliche künstlerische Leistungen im Bereich des Mediendesigns mit Schwerpunkt Animation. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber muss ihre/seine vertiefte künstlerische/gestaltungsorientierte Fundierung im Bereich der 2D/3D-Animation möglichst in unterschiedlichen Formaten (Kino oder TV-Filmformate, Werbeformate, Industrie- oder Imagefilmformate und/oder im Bereich interaktiver Anwendungen) nachweisen. Der Nachweis der zusätzlichen künstlerischen Leistungen bzw. gestalterischen Kompetenzen sowie der Anwendungskompetenz von einschlägiger Medien- und Animationssoftware muss durch die Bewerbungsunterlagen klar erkennbar und idealerweise durch einschlägige Werke/Projekte untermauert sein. Erwartet wird ein sicherer Umgang mit modernen Animationsanwendungen wie z. B. Cinema4D, Maya oder 3DStudioMax. Wünschenswert sind Softwarekenntnisse wie z. B. mit Unreal-Engine, Cry-Engine oder Virtual-Reality- Environments-Software wie Unity. Besonders wünschenswert ist es, wenn der/ die Stelleninhaber/-in die kreativen Berufserfahrungen durch eine freiberufliche oder feste Tätigkeit im Bereich Film-/TV-/Werbe-/Imagefilm-/crossmediale- Produktion nachweisen und hierbei auf kommerzielle Erfolge verweisen kann.
Fachliche Fragen zur Position beantwortet Ihnen gerne Frau Prof. Jutta Tränkle (j.traenkle@ostfalia.de).
Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) und sind einem Merkblatt zu entnehmen, das unter www.ostfalia.de/cms/de/d2/stellenausschreibungen.html eingesehen werden kann.
Die Hochschule arbeitet gemäß ihrem Strategiekonzept an der Umsetzung des Gleichstellungsauftrages. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei Rückfragen steht das Gleichstellungsbüro der Hochschule unter 05331/939-17000 zur Verfügung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (siehe Merkblatt Einstellungsvoraussetzungen) bitten wir bis zum 29.03.2018 per Post (Datum des Posteingangsstempels) an die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel), Salzdahlumer Str. 46 / 48, 38302 Wolfenbüttel oder in elektronischer Form per E-Mail (bitte nur in einer PDF-Datei bis 5 MB) an die Berufungsbeauftragten der Hochschule (berufungsbeauftragte@ostfalia.de) zu richten.
Logo

Bewerbungsschluss: 29.03.2018