Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik und Supply-Chain-Management

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Sankt Augustin, 28.02.2018

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) ist eine dynamische, international geprägte und forschungsstarke Hochschule. Mitten im lebenswerten Rheinland studieren 9.000 junge Menschen aus rund 100 Nationen in 33 teils englischsprachigen Studiengängen.

Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Campus Sankt Augustin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Betriebswirtschaftslehre,
insbesondere Logistik und
Supply-Chain-Management (W2)

unbefristet zu besetzen.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten umfassende theoretische und mehrjährige einschlägige praktische Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten Produktion, Logistik, Supply-Chain-Management, Einsatz von ERP-Systemen (zum Beispiel SAP®) sowie Produktions- und Logistik-Controlling vorweisen und diese anwendungsnah in Lehre, Forschung und Entwicklung vertreten können.

Von den Bewerberinnen/Bewerbern wird erwartet, dass sie die folgenden Aufgaben übernehmen:
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen im Bachelor of Science und in Master of Science-Studiengängen der Betriebswirtschaft, insbesondere im Studiengang „Betriebswirtschaft (BSc)“,
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Grundlagen und Vertiefungen der Betriebs­wirtschaftslehre wie etwa Produktion, Logistik, Supply-Chain-Management, Einsatz von ERP-Systemen (zum Beispiel SAP®) sowie Produktions- und Logistik-Controlling,
  • Übernahme der Leitung des Schwerpunktfaches „Logistik und Supply-Chain-Management“ im Studiengang „Betriebswirtschaft (BSc)“,
  • Durchführung von deutsch- und englischsprachigen Lehrveranstaltungen,
  • Durchführung von nationalen und internationalen Forschungs- und/oder Entwicklungs­projekten sowie die Einwerbung entsprechender Drittmittel.
  • Mitwirkung beim Aufbau und der Weiterentwicklung von Studienangeboten,
  • Unterstützung der internationalen und interdisziplinären Zusammenarbeit mit Unter­neh­men / Organisationen und anderen Fachbereichen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen,
  • Aktive Mitarbeit sowie Übernahme von Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung,
  • Beteiligung an der (Weiter-)Entwicklung innovativer Lehrformen, insbesondere Digitalisierung der Lehre.
Es bestehen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 36 Hochschulgesetz NRW. Zudem sind folgende Anforderungen zu erfüllen:
  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und einschlägige Prädikatspromotion,
  • Mehrjährige Berufspraxis außerhalb der Hochschule in den oben genannten Fachgebieten im industriellen Kontext, insbesondere auch Anwendungserfahrungen beim Einsatz von Logistik- und Supply-Chain-Management-Systemen (z. B. SAP-Software),
  • Nachgewiesene pädagogische und didaktische Eignung,
  • Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit und die Bereitschaft, englischsprachige Lehrveranstaltungen durchzuführen.
Weiterhin ist für die Professur wünschenswert:
  • Lehrerfahrungen an Hochschulen oder vergleichbaren Einrichtungen,
  • Erfahrung in der Durchführung von Forschungs- und Entwicklungs- bzw. Drittmittel­projekten,
  • Umzugsbereitschaft in die Hochschulregion,
  • Bereitschaft, sich engagiert an der Weiterentwicklung der Hochschule und der Fachbereiche zu beteiligen,
  • Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Publikationsorganen,
  • Bereitschaft zum Einsatz an allen Standorten der Hochschule.
Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird erwartet, dass sie über ausgeprägte Kommu­ni­kations-, Team-, Kooperations- und Integrationsfähigkeit verfügen. Darüber hinaus werden ein hohes Maß an Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Engagement sowie organisatorische und planerische Fähigkeiten von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet.

Die H-BRS tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Quali­fikation bevorzugt. Bei Fragen steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der H-BRS unter der Telefonnummer +49 2241 865 268 oder E-Mail gleichstellungsbeauftragte@h-brs.de gern zur Verfügung.

Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um eine Professur der Besoldungsgruppe W2 BBesO W. Als weitere Gehaltsbestandteile können Berufungsleistungsbezüge sowie besondere Leistungsbezüge gezahlt werden. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 HG NRW. Die Stelle ist teilzeitgeeignet und unbefristet.

Auskünfte über die zu besetzende Professur erteilt Ihnen gerne Herr Professor Dr. Andreas Gadatsch (E-Mail: andreas.gadatsch@h-brs.de, Telefon: +49 2241 865 129).

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 29.03.2018 über unser Online-Formular zu.
www.h-brs.de
Bild

Bewerbungsschluss: 29.03.2018