Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Abteilung für Klinische Psychologie, Drittmittelforschungsvorhaben "fMRT und Extinktion"

Universität Siegen. Siegen, 02.07.2018

logo
Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächer­spektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.
In der Fakultät II ist in der Abteilung für Klinische Psychologie ab dem 01.10.2018 (flexibler Beginn; früher oder später ist auch möglich) im Rahmen des von der DFG-geförderten Drittmittelforschungsvorhabens „fMRT und Extinktion“ (Laufzeit: 2 Jahre) eine Stelle für

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder
einen wissenschaftlichen Mitarbeiter
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

in Teilzeit (65 %-Stelle) befristet auf die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Beschäftigungs­dauer richtet sich nach den Vorschriften des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Ihre Aufgaben:
  • Mitarbeit im DFG-Projekt: „Differentielle Effekte eines unmittelbaren vs. verzögerten Extinktionstrainings“
  • Durchführung und Auswertung von fMRT-Studien in Gießen am Bender Institute of Neuroimaging
  • Vorbereitung von und Mitarbeit an Publikationen der Ergebnisse in relevanten Fachzeitschriften
Es handelt sich um eine Stelle zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifi­zierung (i. d. R. Promotion). Hierzu wird im Rahmen der Dienstaufgaben Gelegenheit gegeben.
Das Projekt:
  • In dem Projekt sollen neuronale Korrelate von verschiedenen Extinktionsverfahren der Klassischen Konditionierung mittels fMRT untersucht werden
  • Es bestehen sehr gute Voraussetzungen mit einem modernen 3-T-Forschungsscanner in Gießen
  • Das gesamte Projekt ist eine Kooperation mit der Abteilung für Psychotherapie und System­neurowissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ein Großteil der Arbeits­zeit wird daher in Gießen stattfinden
  • Das Projekt ist sehr gut ausgestattet: Es gibt zusätzliche Mittel für Kongressreisen und eigene studentische Hilfskräfte sowie eine sehr gute Promotionsbetreuung
Ihr Profil:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) im Fach Psycho­logie
  • Idealerweise verfügen Sie über:
  • Erfahrungen in funktioneller Kernspintomographie
  • Interesse an Forschungsthemen der Biologischen & Klinischen Psychologie
  • Programmierkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse
Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.
Auskunft erteilt Prof. Dr. Tim Klucken, Tel.: 0271/740-4106
tim.klucken@uni-siegen.de
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) richten Sie bitte bis zum  25. Juli 2018 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 2018/II/EWP/WM/106 an den Dekan der Fakultät II, Universität Siegen, z. H. Frau Simone Meckel, Adolf-Reichwein-Str. 2a, 57068 Siegen.
Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage: www.uni-siegen.de

Bewerbungsschluss: 25.07.2018