Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Akademischer Mitarbeiter (m/w) für die Fachgebiete ABWL und Personalmanagement
Hochschule Heilbronn - Hochschule für Technik und Wirtschaft
Akademischer Mitarbeiter (m/w) E-Learning
Hochschule Heilbronn - Hochschule für Technik und Wirtschaft
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung

Universität Stuttgart. Stuttgart, 09.03.2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin /
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

INSTITUT FÜR ENERGIEWIRTSCHAFT UND RATIONELLE ENERGIEANWENDUNG (IER)
Das IER der Universität Stuttgart sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n M.Sc. in Energie- oder Verfah­rens­technik bzw. als Maschinenbau- oder als Wirtschaftsingenieur/-in, Ökonom/-in oder vergleichbar als Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in „Rückkopplungen nationaler Energie­politiken im europäischen Energiesystem“ (Kennziffer SAM 01-2018) zur Bearbeitung entsprechender wissen­schaftlicher und angewandter Projekte. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und explizit erwünscht.
Die deutsche Energiewende wird maßgeblich durch die europäische Energie- und Klima­politik sowie durch das umweltpolitische Handeln ihrer Nachbarn mitbestimmt. Im Hinblick auf die Koordinierung der Energiewende in Deutschland mit den Zielen und Politiken anderer EU Mitgliedsstaaten sowie der EU Ebene sind entsprechende Informationen, Analysen und Harmonisierungen essentiell. Nichtsdestotrotz wurde die internationale Energiepolitik in den letzten Jahren durch kurzfristige, unkoordinierte nationale Energiepolitiken überlagert. Zur systemanalytischen Bewertung der Energiewende sind bislang im energieökonomischen Modell TIMES PanEU, das alle EU Mitgliedsstaaten plus Norwegen und die Schweiz umfasst, für Deutschland u. a. die Flexibilitätsoptionen wie Netzausbau, Speicher, Power-to-X oder Demand-Side-Management in einer hohen zeitlichen Auflösung mit hohem techno­logischen Detail abgebildet. Diese Modelltiefe soll zum einen auf weitere EU Mitglieds­staaten übertragen werden, so dass gegebenenfalls komplementäre Effekte zwischen den Mitgliedstaaten berücksichtigt werden können und zum anderen sollen methodische Erweite­rungen geschaffen werden damit der Einfluss gegenläufiger politischer Entscheidungen bewertet werden kann.
Die Aufgabe des/der Stelleninhabers/Stelleninhaberin besteht in der Anwendung und Weiter­entwicklung des energieökonomischen Modells TIMES PanEU im Rahmen nationaler und internationaler Projekte im Forschungsfeld „Energiesystemanalysen“ in der Abteilung Systemanalytische Methoden und Wärmemarkt (SAM). Der weiter entwickelte quantitative Modellierungsansatz soll einerseits eine methodische Grundlage zur Bewertung unkoordi­nierten, kurzfristigen energiepolitischer Entscheidungen bereitstellen sowie andererseits eine Analyse der länderspezifischen Rückkopplungen ebensolcher politischer Beschlüsse auf das Energiesystem in Deutschland durchführen.
Neben einer hohen fachlichen Kompetenz, ersten Erfahrungen auf dem Gebiet der Energie­systemmodellierung (Kenntnisse in GAMS, in linearer Optimierung und Datenbank­kennt­nisse wünschenswert) und guten Englischkenntnissen erwarten wir Initiative, eigenver­antwortliches Arbeiten und Flexibilität. Kommunikationsstärke, Organisationstalent und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit runden Ihr Profil ab.
Die Vergütung erfolgt nach TV-L E 13 80 %. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet (Verlängerungsmöglichkeit ist gegeben).
Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer und Ihres möglichen Eintrittstermins spätestens bis zum 08.04.2018 an das
Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)
z. Hd. Herrn Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek
Heßbrühlstraße 49a
D-70565 Stuttgart
oder per E-Mail in einem pdf an: bewerbung@ier.uni-stuttgart.de
Weitere Informationen unter: www.ier.uni-stuttgart.de
zert
Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Bewerbungsschluss: 08.04.2018