Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für das Fachgebiet Finite Elemente Methode (FEM)/TechnischeMechanik

Hochschule Trier. Trier, 14.06.2018

Rund 8.000 junge Menschen studieren und forschen in attraktiven Studiengängen an der Hochschule Trier. Wir sind eine drittmittelstarke Hochschule für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz und Mitglied der European University Association (EUA). Damit bieten wir sehr gute Bedingungen für die Durchführung von Projekten mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft.

In der Fachrichtung Maschinenbau des Fachbereichs Technik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W2-Professur für das Fachgebiet Finite Elemente Methode (FEM)/TechnischeMechanik

Die Bewerberin bzw. der Bewerber soll die Modellierung und Berechnung von Einzelkomponenten, Modulen und Systemen sowie deren Auslegung mittels der Finite Elemente Methode (FEM) im Maschinenbau in der Lehre und Forschung vertreten. Hierzu sind eine ausgewiesene wissenschaftliche Kompetenz in der Technischen Mechanik und der Modellierung des Werkstoffverhaltens sowie praktische Erfahrungen in der Anwendung entsprechender FEM-Software erforderlich. Neben der eingebrachten Spezialisierung der Bewerberin bzw. des Bewerbers sind im Bereich des Hochschul-Forschungsschwerpunktes „Intelligente Technologien für Nachhaltige Entwicklung“ verschiedene Forschungsziele für die beantragte Professur denkbar. Insbesondere Erfahrungen in Bereichen wie Leichtbau, Strukturentwicklung und Materialeffizienz würden die im Fachbereich vorhandenen Kompetenzen (Fahrzeugtechnik, Mobilität der Zukunft, Biomechanik, Additive Fertigung) in hervorragender Weise ergänzen und unterstützen. Im Rahmen der Forschungsaktivitäten wird die Bereitschaft zum Auf- und Ausbau interdisziplinärer Forschungsprojekte mit Instituten und Industrie vorausgesetzt. Zu den Aufgaben gehört die Übernahme von Grundlagenveranstaltungen, beispielsweise aus den Bereichen der Technischen Mechanik, Schwingungslehre und der numerischen Berechnungsmethoden.

Für diese Professur gilt: Die Bereitschaft, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten, wird vorausgesetzt. Neben dem hohen Engagement in Forschung und Lehre wird ferner die Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule erwartet. Bei entsprechenden Forschungsaktivitäten und Industrieprojekten kann das Lehrdeputat reduziert werden. Wir bieten und erwarten eine engagierte Zusammenarbeit in unserem Team.

Allen Beschäftigten der Hochschule steht ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten vielfältige Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützung und Beratung durch unseren Familienservice und unseren Dual Career Service an.

Das vom Land Rheinland-Pfalz und der Hochschule Trier vertretene Betreuungskonzept sowie das erwartete Engagement in der anwendungsorientierten Forschung setzen eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort voraus. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte sowie Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen nach § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Weitere Informationen sind abrufbar unter:
http://www.hochschule-trier.de/go/stellenausschreibung

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und einer Darstellung Ihres Forschungs- und Lehrkonzeptes bis zum 15.08.2018 in schriftlicher Form an den
Präsidenten der Hochschule Trier, Postfach 1826, D-54208 Trier.

Bewerbungsschluss: 15.08.2018