Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für das Fachgebiet »Medieninformatik/Schwerpunkte Webtechnologien und Interaktive Medien«

Hochschule RheinMain. Wiesbaden, 01.06.2018


Die Hochschule RheinMain ist als Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain ca. 13.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain verfügt über ca. 900 Beschäftigte, davon sind etwa 250 Professorinnen und Professoren.
Am Fachbereich Design Informatik Medien der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Professur für das Fachgebiet „Medieninformatik/
Schwerpunkte Webtechnologien und Interaktive Medien“

(analog Bes. Gr. W2 HBesG)
Kennziffer: DCSM-P-59/18
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die im Bachelorstudiengang Media Management das Fachgebiet umfassend in Lehre und Forschung vertritt und einen deutlich erkennbaren Bezug zur Medienbranche aufweist. Erwartet werden fundierte Fach- und Umsetzungskompetenzen in mindestens drei der nachfolgenden Teilgebiete:
  • Architektur und Komponenten von Webanwendungen
  • Frontend-, und Backend-Technologien sowie Frameworks für Webanwendungen
  • Entwicklungsmethoden für Webanwendungen
  • Webbasierte Visualisierung
  • Anwendungen im Bereich Interactive Entertainment und Computer Games
Sie sollten in der Lage sein, komplexe technische Inhalte in einem interdisziplinären Umfeld zu vermitteln und auch im Masterstudiengang Media & Design Management eingesetzt werden können. Zudem sollten Sie über ein bestehendes Netzwerk zur Praxis Kooperationsprojekte in Lehre und Forschung initiieren und durchführen können. Neben einem einschlägigen Hochschulstudium und einer fachbezogenen Promotion sollten Sie bereits über erste Lehrerfahrungen verfügen. Gute Englischkenntnisse werden zur Durchführung von Lehrveranstaltungen im Rahmen der Internationalisierung des Studienangebots ebenso vorausgesetzt.
Mit der Besetzung von Professuren trägt der Berufungsprozess maßgeblich zur Profilbildung und Entwicklung von Forschung und Lehre an der Hochschule bei. Mit Blick auf die Ansprüche in Lehre und Forschung wird von Bewerberinnen und Bewerbern Folgendes erwartet:
Großes Interesse an und hohes Engagement in der Lehre. Dies ist nachzuweisen durch eine von Ihnen auszuarbeitende „Lehrphilosophie“ (s. Website der Hochschule RheinMain unter: www.hs-rm.de/Handreichung-Lehrphilosophie-Berufung).
Hohes Engagement im Bereich Forschung; dazu gehört auch die Bereitschaft zur Mitwirkung im Rahmen bereits etablierter Forschungsstrukturen des Fachbereichs („Smarte Systeme für Mensch und Technik“) und der Hochschule.
Die Bereitschaft nach Notwendigkeit auch Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs zu übernehmen.
Die Bereitschaft, die mit dem ausgewiesenen Fachgebiet verbundenen Lehrveranstaltungen im Bedarfsfall und in Abstimmung mit der Leitung des Fachbereichs auch an den anderen Fachbereichen der Hochschule RheinMain anzubieten.
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG). Die Einstellung erfolgt gemäß § 61 HHG in einem auf 2 Jahre befristeten außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Vergütung in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W 2. Die Entfristung ist unter den Voraussetzungen des § 61 Abs. 6 HHG gegebenenfalls möglich; die Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist bei Erfüllung der dienstrechtlichen Voraussetzungen gegebenenfalls möglich.
In der o. g. Gruppe der Professorinnen und Professoren des Fachbereichs sind Frauen unterrepräsentiert. Der Frauenförderplan der Hochschule RheinMain sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.
Die Hochschule RheinMain als familiengerechte Hochschule achtet bei Berufungsverfahren auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerberinnen und Bewerber.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Wir bieten für das Jahr 2018 das Landesticket Hessen an, mit dem Sie als Landesbedienstete/r die öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Hessen kostenfrei nutzen können.
Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der o. a. Kennziffer bis zum 28.06.2018 entweder in einer PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@hs-rm.de oder postalisch an den

Bild-1 Präsidenten der Hochschule RheinMain
Postfach 3251
65022 Wiesbaden.

Bewerbungsschluss: 28.06.2018