Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Organisationskommunikation
Universität Greifswald
Professur Medienkommunikation
IUBH Internationale Hochschule
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) "Kommunikationswissenschaften" insbesondere sprach-, kommunikationstheoretische und -psychologische Grundlagen der Kunst, der Medien und des Designs

Hochschule Wismar. Wismar, 12.04.2018

An der Fakultät Gestaltung ist zum 01.09.2019 folgende Professur zu besetzen:

W2 "Kommunikationswissenschaften" insbesondere sprach-, kommunikationstheoretische und -psychologische Grundlagen der Kunst, der Medien und des Designs

Die Fakultät Gestaltung mit ihren Schwerpunkten Architektur, Architectural Lighting Design, Design, Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign und Medien stellt gegenwärtig die Bedeutung der künstlerischen und wissenschaftlichen Bestandteile ihrer verschiedenen Disziplinen deutlicher heraus und wird die Zusammenarbeit in diesen Bereichen für die Fakultät gemeinsam organisieren. An diesem Prozess soll sich mit eigenständigen Lehrangeboten in Zusammenarbeit mit den Studiengängen beteiligt werden.

Die Professur umfasst Lehrangebote in den entsprechenden Studiengängen, dabei vorrangig im Studiengang Kommunikationsdesign und Medien. Die Studierenden sollen mit Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung über Funktion und Wirkungsweise von Kommunikation vertraut gemacht werden und diese auf ihre Bedeutungen und Anwendungen in Design sowie der künstlerischen Gestaltung untersuchen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist dabei die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit digitalen und sozialen Medien, die kommunikative rezipientenorientierte Kontextuierung von Kunst sowie die Möglichkeit einer Studien- und projektbegleitenden Forschung. Hierzu gehört die Vermittlung methodischen Grundlagenwissens und der entsprechenden Interpretationskompetenzen von Untersuchungsdaten. Erwartet wird die Selbstständigkeit bei der Weiterentwicklung des Lehrgebietes; gewünscht wird außerdem im Rahmen der Stelle ein Anteil eigener kommunikationswissenschaftlicher Forschung.

Vor dem Hintergrund der projektorientierten Studienstruktur des Studiengangs Kommunikationsdesign und Medien wird eine Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Studienprojekten und bei der studien- und projektbegleitenden Forschung gewünscht.
Voraussetzung für die Berufung auf die ausgeschriebene Professur sind die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 LHG MV.

Die Fakultät Gestaltung vertritt das Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwartet deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

Die Bewerber/-innen müssen bereit sein, das Fachgebiet in Lehre, Weiterbildung und Forschung zu vertreten, und sollten über internationale Erfahrungen und aktive Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, verfügen, sodass auch fremdsprachige Lehrveranstaltungen angeboten werden können.

Nähere Auskünfte erteilt der Berufungsausschussvorsitzende, Herr Prof. Schellhorn (henning.schellhorn@hs-wismar.de; Tel.: 03841 / 753 7287). Die Professur wird im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder im Angestelltenverhältnis besetzt. Die Probezeit beträgt 2 Jahre.
Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils in der Professorenschaft an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Solange Frauen in diesem Bereich der Hochschule Wismar unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt (§ 9 Abs. 1 GIG M-V).

Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als Familiengerechte Hochschule zertifiziert und unterstützt die Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.
Bewerbungskosten werden von der Hochschule nicht übernommen. Bewerbungen mit entsprechenden Unterlagen werden bis zum 12.05.2018 erbeten an:

Vertrauliche Personalsache
Hochschule Wismar
University of Applied Sciences
Technology, Business and Design
78 550 023
Postfach 1210
23952 Wismar

Bewerbungsschluss: 12.05.2018