Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für "Geschichte der Mathematik und ihres Unterrichts"

Bergische Universität Wuppertal. Wuppertal, 26.04.2018

„Forschen und Studieren mit Perspektive“

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 24.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt. Es ist zu besetzen:

In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur für „Geschichte der Mathematik und ihres Unterrichts“

Bes.-Gruppe: W 2 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Neben der Kenntnis der Konzepte und Methoden der Mathematik und der Historiographie der Mathematik und ihres Unterrichts soll der Genderaspekt Berücksichtigung finden. Gemäß den breiten Aufgaben der Arbeitsgruppe „Didaktik und Geschichte der Mathematik“ wird aktives Interesse an der Lehrerausbildung vorausgesetzt, insbesondere soll Erfahrung im Abhalten von Lehrveranstaltungen in den Bereichen Mathematik und Didaktik der Mathematik nachgewiesen werden. Die Forschungsleistungen sollen international sichtbar sein, Auslandserfahrung ist erwünscht.

Erfahrung in und Bereitschaft zur Drittmitteleinwerbung werden vorausgesetzt. Erforderlich ist die aktive Mitarbeit in der Arbeitsgruppe, insbesondere die Fähigkeit zur Verbindung mathematischer und historischer Perspektiven und die Bereitschaft zum Aufbau von nationalen und internationalen Kooperationsbeziehungen sowie zum Interdisziplinären Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung an der Bergischen Universität Wuppertal. In der Lehre sind Angebote zur Mathematik, zur Geschichte der Mathematik und zu deren Didaktik zu erbringen, wobei ein Einbezug des Genderaspekts ausdrücklich erwartet wird.

Kennziffer: P17016

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Die vollständigen Ausschreibungstexte einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen sind unter www.stellen.uni-wuppertal.de zu finden.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und ggf. Verzeichnis der bisherigen Lehrveranstaltungen unter Angabe der Kennziffer (auch in einer einzigen PDF-Datei durch postalische Zusendung eines gängigen Datenträgers möglich) zu richten an:

Dekan der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael Günther, Bergische Universität Wuppertal, 42097 Wuppertal. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist:
25.05.2018

Bewerbungsschluss: 25.05.2018