Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Leiter (m/w) des Fachkräfteprogramms
Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V
Direktor (m/w) des Sozialwissenschaftlichen Institutsder EKD
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Hannover
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur für Theologische Ethik (Open Rank)

Universität Zürich. Zürich (Schweiz), 20.12.2017

Rechtswissenschaftliche Fakultät
Theologische Fakultät
An der Theologischen Fakultät der Universität Zürich ist auf 1. August 2018 eine
Professur für Theologische Ethik
(Open Rank)
zu besetzen.
Die Einstufung soll je nach Qualifikation und Erfahrung der erfolgreichen Bewerberin bzw. des erfolgreichen Bewerbers als ordentliche oder außerordentliche Professur oder als Assistenzprofessur mit Tenure Track erfolgen.
Die künftige Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber hat das Fach Theologische Ethik in der ganzen Breite seiner Themen und Fragestellungen in Lehre, Forschung und Dienstleistung zu vertreten. Dazu gehört die Reflexion auf die Grundlagen des Faches, die Geschichte der theologischen Ethik im Kontext der geschichtlichen Paradigmen philoso­phischethischen Denkens sowie die Bearbeitung aktueller Fragen der Individual- und der Sozialethik innerhalb der verschiedenen Bereiche praxisbezogener Ethik.
Bewerbungen mit Schriftenverzeichnis und den üblichen Unterlagen (ohne Publikationen) sind bis zum 15. Februar 2018 elektronisch zu richten an das Dekanat der Theologischen Fakultät der Universität Zürich, Kirchgasse 9, CH-8001 Zürich (dekanat@theol.uzh.ch). Die Universität Zürich strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen und Bewerber sind gebeten, fünf Publikationen zu benennen, die aus ihrer eigenen Sicht einen repräsentativen Einblick in ihr wissenschaftliches Œuvre erlauben.

Bewerbungsschluss: 15.02.2018