Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Vizepräsident (m/w)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Berlin, 07.06.2018

Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und weiteren Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zu den größten Kultur- und Forschungsinstitutionen weltweit. Unter ihrem Dach verbindet sie in einzigartiger Weise Wissenschaft und Forschung im Bereich Kunst-, Kultur- und Sozialwissenschaften mit der Bereitstellung von Forschungsinfrastrukturen sowie der Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen. Die SPK ist auf der Grundlage ihrer umfassenden Bestände materieller und immaterieller Kulturerzeugnisse und ihrer Vernetzung konsequent als moderne, dynamische, weltoffene und zukunftsorientierte Einrichtung weiterzuentwickeln. Sie ist eine der großen und maßgeblichen außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und spielt eine entscheidende Rolle im deutschen und europäischen Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben. Die SPK ist zudem international umfänglich vernetzt und eine gefragte Kooperationspartnerin.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle des/der

Vizepräsidenten/Vizepräsidentin

Besoldungsgruppe B4 BBesO
Kennziffer: HV-22-2018


unbefristet zu besetzen.

Der Vizepräsident/Die Vizepräsidentin ist neben dem Präsidenten mitverantwortlich für die Steuerung und Entwicklung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Er/Sie vertritt und berät den Präsidenten in allen dessen Aufgaben und ist sein ständiger Vertreter/seine ständige Vertreterin. Er/Sie berät und unterstützt den Präsidenten bei der Entwicklung und der Umsetzung von strategischen Zielen und nimmt besondere Managementaufgaben wahr. Zu den eigenständig wahrzunehmenden Aufgabenbereichen des Vizepräsidenten/der Vizepräsidentin gehört die Leitung der an der Präsidialebene angebundenen zentralen Verwaltung (Hauptverwaltung) der SPK. Damit ist insbesondere auch die Aufgabe verbunden, die Organisation der SPK weiterzuentwickeln, den Prozess der digitalen Transformation und die Veränderungsprozesse im Rahmen der laufenden Verwaltungsmodernisierung im Zusammenwirken mit dem Präsidenten und den Leitungen der Einrichtungen der SPK sowie der zentralen Verwaltung zu gestalten und zu begleiten. Dem Vizepräsidenten/Der Vizepräsidentin obliegen zudem die Bearbeitung spezifischer grundsätzlicher Fragen und Angelegenheiten von politischem Gewicht aus dem Gesamtbereich der SPK und die aktive beratende Mitarbeit bei den vielfältigen Bauangelegenheiten, die Vertretung in Gremien der SPK oder deren Repräsentanz bei vielfältigen Anlässen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit Gestaltungswillen und vielseitiger Erfahrung in leitender Funktion bei einer größeren Institution, die zielorientiert nach den Grundsätzen eines integrativen und kommunikativen Führungsstils leitet und an der Weiterentwicklung der SPK aktiv mitwirkt, in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Präsidenten und seiner zentralen Verwaltung sowie den Einrichtungen der SPK. Erfahrung in der verantwortlichen teamorientierten Führung größerer Organisationseinheiten und der Gestaltung von Veränderungsprozessen wird erwartet. Erwartet werden eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung, mit einer juristischen oder wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Ausrichtung, sehr großes Interesse an aktuellen Themenstellungen von Museen, Bibliotheken, Archiven, Forschungseinrichtungen und deren Entwicklung, möglichst mit Erfahrungen im Kultur- und/oder Wissenschaftsbereich, gute englische Sprachkenntnisse. Ebenso ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Durchsetzungsstärke, Verhandlungsgeschick und überdurchschnittliches Engagement. Bei Vorliegen der Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Übernahme im Beamtenverhältnis. Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe B 4 Bundesbesoldungsordnung. Eine Anstellung in einem arbeitsvertraglichen Beschäftigungsverhältnis würde zunächst auf zwei Jahre befristet erfolgen. Die Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich im Wesentlichen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes, die Vergütung erfolgt außertariflich entsprechend der Besoldungsgruppe B 4.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen und gegebenenfalls Referenzen richten Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) bis zum 7. Juli 2018 unter Angabe der Kennziffer HV-22-2018 an:

Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, persönlich zu Händen von Frau Sabine Holschneider HV I, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Für weitere Auskünfte erreichen Sie Frau Sabine Holschneider, Leiterin der Personalabteilung, unter der Tel.: (030 - 266 41 1500)

Bewerbungsschluss: 07.07.2018