Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Leiter (m/w) des Teilprojektes "Integration der Mutter-Kind-Versorgungssysteme"

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Bischkek (Kirgistan), 30.05.2018

logo

Wir suchen für den Standort Bischkek/ Kirgistan eine/n

Leiter (m/w) des Teilprojektes "Integration der
Mutter-Kind-Versorgungssysteme"

JOB-ID: P1469V018

Tätigkeitsbereich
Derzeit weist Kirgisistan eine der höchsten Müttersterblichkeitsraten Osteuropas und Zentralasiens auf. Trotz der Entschlossenheit der kirgisischen Regierung Verbesserungen zu erzielen, stellt die Senkung der Mütter und Kindersterblichkeitsraten nach wie vor eine Herausforderung dar. So fehlt es an ausreichend qualifiziertem Personal, um Frauen in einer Hochrisikoschwangerschaft sowie schwer kranke Früh- und Neugeborene angemessen zu versorgen. Abgesehen davon funktioniert das System zur Überweisung von Patientinnen und Patienten zwischen den verschiedenen Ebenen des Gesundheitssystems nicht so wie vorgesehen. Wie aus verschiedenen Länderberichten hervorgeht, wären die meisten mütterlichen Sterbefälle vermeidbar, doch führen institutionelle, personelle und organisatorische Einschränkungen dazu, dass viele Frauen keinen Zugang zu notwendigen perinatalen Präventions- und Notfallleistungen haben.

Ihre Aufgaben
  • Eigenverantwortliche Planung und Steuerung des Teilprojektes auf nationaler Ebene mit u.a. folgenden Schwerpunkten:
    • Umsetzung ausgewählter Maßnahmen zur Verbesserung der Überweisungspraxis auf allen Ebenen des Versorgungssystems
    • Konzeption und Steuerung von Studien zur Ermittlung der beim strategischen Einkauf sinnvollen und machbaren qualitätskritischen Maßnahmen im Bereich Mutter-Kind-Versorgung
    • Entwicklung von Fortbildungen für medizinisches Personal zur frühzeitigen Identifizierung von Risikoschwangerschaften
  • Fachliche Koordination der Umsetzung des Handlungsfeldes und Unterstützung von Veränderungsprozesse
  • Fachliche gesundheitspolitische Beratung auf zentraler und dezentraler (local Gouvernement) Ebene
  • Koordination mit anderen Vorhaben sowie mit anderen Gebern bei der Umsetzung von gemeinsamen Maßnahmen
  • Entwicklung von innovativen Ansätzen sowie Unterstützung bei der Produktentwicklung
  • Unterstützung und Beratung bezüglich des programminternen Qualitätsmanagements, Monitoring und
  • Evaluierung von Ergebnissen und Risiken
Ihr Profil
  • Hochschulabschluss im Bereich Humanmedizin, gesundheitsbezogener Sozialwissenschaften, Public Health, Gesundheitswissenschaften oder in einem anderen relevanten Feld von Gesundheitssystemplanung und Entwicklung
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Management von Projekten und in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern
  • Umfangreiche fachliche Kompetenzen im Bereich der Perinatalgesundheit, Mutter-Kind-Gesundheit und Gesundheitssystementwicklung
  • Sehr gute Kenntnisse der internationalen (WHO) Ansätze von ‚People Centered Integrated Care‘
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Russischkenntnisse wünschenswert
Einsatzzeitraum:
01.09.2018 - 31.08.2020

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28.06.2018

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=37399

Bewerbungsschluss: 28.06.2018