Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Softwareentwickler (m/w) Translationale Onkologie, Abteilung Medizinische Informatik

Deutsches Krebsforschungszentrum / German Cancer Research Center (DKFZ). Heidelberg, 29.05.2018

Das Deutsche Krebs­for­schungs­zentrum ist die größte bio­medi­zini­sche Forschungs­ein­rich­tung Deutschlands. Mit rund 3.000 Mitarbei­te­rinnen und Mitar­bei­tern betreiben wir ein um­fang­reiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.
Die Abteilung Medizinische Informatik in der Translationalen Onkologie / Zentrales Datenmanagement NAKO-Gesundheitsstudie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

2 Softwareentwickler/innen

in Voll- oder Teilzeit
mit mind. 30 Std./Woche

(Kennziffer 113/2018)

Die NAKO-Studie ist eine der größten Langzeit-Gesundheitsstudien Deutschlands. Zum Zweck der Erforschung von Ursachen und Risikofaktoren von Volkskrankheiten werden in 18 über Deutschland verteilten Studien­zentren insgesamt 200.000 Menschen untersucht und befragt. Das DKFZ betreibt in Heidelberg einen der beiden Standorte des Daten­integrations­zentrums der Studie. Dort entwickeln und betreiben wir Softwarewerkzeuge und Datenbanken zur webbasierten Erhebung und Verarbeitung aller Studien­daten. Neben der Datenerhebung und -zusammenführung beinhaltet unser Aufgabenbereich die langfristige Speicherung, Qualitätsprüfung und -sicherung, Aufbereitung und Anreicherung sowie Bereitstellung von Daten für die wissenschaftliche Nutzung.

Ihre Aufgaben:
  • Sie entwickeln im Team mittels agiler Methoden hochspezialisierte Software, die im Bereich der medizinischen Forschung eingesetzt wird.
  • Dazu schreiben und dokumentieren Sie gut lesbaren, prüfbaren und wieder­verwendbaren Programmcode für Java-basierte Web-Applikationen.
  • Sie arbeiten zusammen mit Entwicklern aus anderen Teams an der System­integration.
  • Sie begleiten die Entwicklung während des kompletten Produktzyklus und unterstützen bei Bedarf die Nutzer.
  • Sie beobachten aufkommende, alternative Technologien und beurteilen deren Eignung für die gemeinsam entwickelte Software.
  • Bei Interesse beteiligen Sie sich auch an der wissenschaftlichen Seite unserer Arbeit (z. B. als Mitautor bei Publikationen).
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Studium der Informatik oder Medizininformatik (Uni oder FH) oder sehr gute abgeschlossene Ausbildung der Fachinformatik oder einschlägige Berufserfahrung 
  • Praxis- bzw. Projekterfahrung in objektorientierter Softwareentwicklung (bevorzugt in Java) 
  • Erfahrungen in der Webentwicklung (Java, HTML, CSS, JavaScript, REST) 
  • Erfahrung mit gängigen Konzepten für Datenhaltung (relationale Daten­banken und SQL; weiterführende Technologien von Vorteil)
  • Sicherer Umgang mit Versionsverwaltungssystemen 
  • Grundkenntnisse im Bereich Linux-basierte Server 
  • Gute Kommunikationsfähigkeit (in Deutsch) 
  • Offenheit für agile Entwicklung (SCRUM) 
Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise über unser Online-Bewerbertool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Personalabteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewer­bungen per E-Mail nicht angenommen werden können.