Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Ingenieurholzbau und Konstruktive Grundlagen

Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences. Koblenz, 22.02.2018

Die Hochschule Koblenz mit ihren Standorten in Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen bietet Lehre und angewandte Forschung mit einem umfangreichen Präsenz- und Fernstudienangebot in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Sozialwissenschaften und Freie Kunst. Derzeit studieren an der Hochschule Koblenz insgesamt rund 9.600 Studierende, die betreut werden von 170 Professorinnen/Professoren und über 400 Beschäftigten.

Am Standort Koblenz ist im Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur Ingenieurholzbau und Konstruktive Grundlagen

(Bes.-Gruppe W 2)

zu besetzen. Das Fachgebiet ist in den Bachelor- und Masterstudiengängen sowie in der angewandten Forschung zu vertreten.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine fundierte und langjährige Projekterfahrung als Bauingenieurin oder Bauingenieur verfügen. Dabei ist eine breite einschlägige Praxistätigkeit im Bereich der Tragwerksplanung und Ausführung von anspruchsvollen Projekten nachzuweisen, wobei internationale und interdisziplinäre Projekterfahrung wünschenswert ist. Diese Anforderungen gelten hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle insbesondere für innovative Bauwerke im Holz- und Holzverbundbau. Eine zusätzliche bauhandwerkliche Ausbildung ist vorteilhaft.

Erwartet wird die Übernahme von Lehrveranstaltungen im Fachgebiet des Ingenieurholzbaus sowie der konstruktiven Grundlagen, wie z. B. Festigkeitslehre, Lastannahmen und Sicherheitskonzepte, Mauerwerksbau und Brandschutz. Bisherige Lehrerfahrungen sind in Umfang, Inhalt und Methodik nachzuweisen. Die Bereitschaft zur Übernahme von weiteren Grundlagenvorlesungen, auch in anderen Studiengängen des Fachbereiches, wird erwartet. Englische Sprachkenntnisse sind wegen der zunehmenden Internationalisierung gefordert.

Die zukünftige Stelleninhaberin/Der zukünftige Stelleninhaber soll das Forschungsprofil des Fachbereichs durch Forschungskooperationen mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Hochschulen weiterentwickeln. Damit einhergehend ist eine gute bestehende Vernetzung in entsprechenden Fachgremien, Kammern und Verbänden sowie mit Unternehmen wünschenswert. Vorhandene Erfahrungen mit Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Holzbau sind darzustellen.

Weitere Voraussetzungen sind eine aktive Mitarbeit bei der Betreuung der Studiengänge sowie in der Selbstverwaltung und die Bereitschaft zu internationaler bzw. interdisziplinärer Zusammenarbeit in Forschung und Lehre.

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren ergeben sich aus § 49 Hochschulgesetz (HochSchG).

Die Hochschule Koblenz gilt als vorbildliche Wissenschaftseinrichtung, die in ihrer Organisation für Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. In der vorgesehenen Besoldungsgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Der Gleichstellungs- und Frauenförderplan der Hochschule Koblenz sieht hier eine Erhöhung des Frauenanteils vor. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Personen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 23.03.2018 an die Hochschule Koblenz, Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe, Herrn Dekan Prof. Dr.-Ing. Norbert Krudewig, Konrad-Zuse-Straße 1, 56075 Koblenz.

Die Hochschule Koblenz verfügt über eine hochschulnahe Kindertagesstätte. Darüber hinaus bieten wir Ferienfreizeitangebote für Kinder von Hochschulangehörigen.

Bewerbungsschluss: 23.03.2018