Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Ärztlicher Direktor / Vorsitzender des Klinikumsvorstandes (m/w)

Universitätsmedizin Magdeburg. Magdeburg, 08.06.2018

logo
Die Universitätsmedizin Magdeburg, bestehend aus Medizinischer Fakultät und Universitätsklinikum, verbindet Forschung, Lehre und Krankenversorgung auf höchstem Niveau. Mit durchschnittlich 3.741 Vollkräften und 42.792 stationären Fällen (1,523 Case-Mix-Index 2017) und jährlich etwa 81.384 ambulanten Konsultationen im Jahr 2017 zählt das Universitätsklinikum Magdeburg zu den bedeutenden Arbeitgebern Sachsen-Anhalts und genießt einen hervorragenden Ruf. Das Universitätsklinikum Magdeburg ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Fakultät und Klinikum sind über ein Kooperationsmodell verbunden, das in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Fakultätsvorstand gelebt wird und die Umsetzung innovativer Konzepte ermöglicht.

Die damit verbundenen Freiheitsgrade ermöglichen dem Klinikum moderne Methoden der Unternehmensführung, des Qualitätsmanagements, innovativer medizinischer Portfolio- und Strukturentwicklung sowie die Erhöhung der wirtschaftlichen Effizienz. Zum 01.04.2019 wird die Position des/der

Ärztlicher Direktors / Ärztlichen Direktorin

Vorsitzenden des Klinikumsvorstandes

Vorsitzenden des Klinikumsvorstandes

neu ausgeschrieben.

Dem 4-köpfigen Klinikumsvorstand gehören der Ärztliche Direktor oder die Ärztliche Direktorin als Vorsitzende oder Vorsitzender, die Kaufmännische Direktorin, der Dekan der Medizinischen Fakultät sowie der Direktor des Pflegedienstes an.

Wir suchen eine hochqualifizierte, engagierte Medizinerpersönlichkeit für die Gestaltung und Steuerung des ärztlichen Bereichs der Krankenversorgung, die gemeinsam mit den übrigen Vorstandsmitgliedern die strategische Positionierung und Entwicklung des Universitäts­klinikums steuert und verantwortet. Als Vorsitzende/r des Klinikumsvorstandes vertreten Sie das Universitätsklinikum nach außen.

Aufgabe und Herausforderung ist es u.a., Rahmenbedingungen für eine qualitativ und quantitativ hochwertige medizinische Leistungserbringung in der Krankenversorgung zu schaffen, die es der Medizinischen Fakultät ermöglicht, leistungsfähige Forschung und Lehre zu erbringen.

Ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt in der aktiven Bewertung von Strukturen und Prozessen der Krankenversorgungsbereiche des Universitätsklinikums und seiner Tochtergesellschaften sowie deren Optimierung, um mit der dynamischen Marktentwicklung Schritt zu halten. Weiterhin sind Erfahrungen und Engagement in der baulichen Entwicklung einer Uni­versitäts­medizin erwünscht.

Die Weiterführung von Projekten, Ideen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Uni­versitätsklinikums Magdeburg und die Mitarbeit an der Umsetzung der Entwicklungskonzepte werden erwartet.

Dem Ärztlichen Direktor oder der Ärztlichen Direktorin obliegt insbesondere die Verantwortung für die übergreifenden medizinischen Aufgaben des Universitätsklinikums. Das Nähere über die Aufgaben und Zuständigkeiten des Ärztlichen Direktors oder der Ärztlichen Direktorin regelt die Ordnung des Universitätsklinikums Magdeburg nach § 19 Hochschulmedizingesetz des Landes Sachsen-Anhalt.

Sie blicken nach Ihrer medizinischen Fachausbildung auf mehrjährige berufliche nationale oder internationale Erfahrungen in leitender Position im Bereich der Krankenversorgung/des Krankenhauswesens zurück. Neben den Erfahrungen in verantwortlicher Position ist die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen erwünscht.

Sie besitzen Verständnis für die Besonderheiten der Universitätsmedizin und ausgeprägte diplomatische Fähigkeiten, um zwischen den teils divergierenden Interessen zu vermitteln.

Sie verfügen über reflektiertes Durchsetzungsvermögen und Integrationsfähigkeit. Sie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf jeder Ebene motivieren und haben breite Erfahrungen im Umgang mit Partnern in der Politik, im Gesundheitswesen und im Wissenschaftsbereich.

Die Vergütung entspricht der Bedeutung dieser Führungsposition in einem Universitäts­klinikum, ist außertariflich und besteht aus fixen und vom Erfolg abhängigen Anteilen. Der Vertrag wird für die Laufzeit von sechs Jahren geschlossen. Es besteht grundsätzlich die Option einer Verlängerung um 6 Jahre. Schwerbehinderte und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs.3 SGB IX werden bei gleicher Eignung unter Beachtung des AGG bevorzugt berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Magdeburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Eine Erstattung der für Bewerbung und Vorstellungsreise/n anfallenden Kosten kann leider nicht erfolgen. Bitte senden Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen und entsprechenden Nachweise sowie ein Kurzprofil im Umfang von höchstens einer Seite, einschließlich der Gehaltsvorstellungen vertraulich bis zum 06.07.2018 an:

Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Geschäftsstelle des Aufsichtsrates / Kennziffer: 22/2018
z. H. Frau Osterburg (persönlich/vertraulich) oder Vertreter im Amt
Leipziger Straße 44 39120 Magdeburg

oder elektronisch an GS-Aufsichtsrat@med.ovgu.de.

Es ist beabsichtigt, das Besetzungsverfahren durch eine Personalberatung zu begleiten. Wir bitten daher um Ihre Einwilligung zur Weitergabe der Bewerbungsunterlagen an eine Personalberatung. Diskretion wird zugesichert.

Bewerbungsschluss: 06.07.2018