Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für Experimentelle Radiologie

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Magdeburg, 30.05.2018

An der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der OTTO-VON-GUERICKE- UNIVERSITÄT MAGDEBURG ist zumnächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur
für Experimentelle Radiologie

befristet für 5 Jahre im Angestelltenverhältnis zu besetzen, die den Forschungsschwerpunkt der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin mit anderen Instituten und Forschungsverbünden erweitern soll.
Das Profil der Professur liegt im Bereich der Immunantwort und Regeneration der Leber nach interventionell-onkologischen Eingriffen. Von besonderem Interesse ist dabei die Erforschung von Interaktionsmechanismen der lokalen und lokoregionären Therapien mit der Leberzirrhose und modernen systemischen Therapien.
Gesucht wird eine international profilierte Persönlichkeit auf dem aktuellen Gebiet der hepatischen Immunologie mit einem breiten Methodenspektrum, dokumentiert durch exzellente Publikationen und Erfolge in der Drittmitteleinwerbung. Die Bewerberin/der Bewerber muss Erfahrung in experimentellen „Multizenterstudien“ sowohl in Groß- als auch Kleintiermodellen vorweisen können und eine mehrjährige Erfahrung als Arbeitsgruppenleiter haben. Die Befähigung zur translationalen grundlagenwissenschaftlichen Forschung über Drittmitteleinwerbungen (z. B. DFG) und Publikationen muss erkennbar sein. Darüber hinaus muss die Vernetzung mit national aber auch international anerkannten Forschern vorhanden sein. Erfahrung in forschungsorientierten Netzwerken ist erwünscht. Erfahrung mit dem Qualitätsmanagement im Forschungslaborbereich wird vorausgesetzt. Neben der Forschungstätigkeit wird ein hohes Engagement in der akademischen Selbstverwaltung sowie in der Lehre erwartet, insbesondere in Bezug auf selbstständige praktische und theoretische Kursgestaltung für Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie oder Medizin und die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen.
Die Otto-von-Guericke-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils auf allen Karrierestufen der wissenschaftlichen Ausbildung an und bittet daher Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, gegliedertes Publikationsverzeichnis, Liste der bisher durchgeführten Lehrveranstaltungen, beglaubigte Kopien der wesentlichen Zeugnisse und Urkunden sowie ausgewählte Sonderdrucke von Originalarbeiten, Aufstellung der eingeworbenen Drittmittel) sowie dem ausgefüllten Bewerbungsbogen der Fakultät (http://www.med.uni-magdeburg.de/Berufungsverfahren.html) werden innerhalb von 6 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Herrn Prof. Dr. med. H.-J. Rothkötter, Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg.

logo