Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Bildung und Erziehung mit Schwerpunkt Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

Hochschule Neubrandenburg. Neubrandenburg, 25.01.2018

An der Hochschule Neubrandenburg – University of Applied Sciences – ist im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung eine

Professur – BesGr. W 2 BBesO zzgl. Leistungszulagen

für das Fachgebiet "Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Bildung und Erziehung mit Schwerpunkt Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit"

Kennziffer: 121003/2018
zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Das Fachgebiet Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Bildung und Erziehung mit Schwerpunkt Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit ist angesiedelt in den Studiengängen des Fachbereichs Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung.

Die Bewerberin/Der Bewerber soll das genannte Fachgebiet in Lehre und Forschung mit nachfolgenden inhaltlichen Schwerpunkten vertreten:
  • Theorien, Methoden und Geschichte der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Schulsozialarbeit
  • Außerschulische Bildungsarbeit
  • Grundlagen der Bildung, Erziehung und Sozialisation
  • Netzwerkarbeit
  • Gender und Diversity Aspekte in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit
Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaften, vorzugsweise der Sozialen Arbeit oder Erziehungswissenschaft
  • einschlägige Promotion von überdurchschnittlicher Qualität
  • Berufserfahrungen in einem oder mehreren Arbeitsfeldern der Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit/Schulsozialarbeit
  • einschlägige Forschungserfahrungen
Wir freuen uns auf eine qualifizierte Persönlichkeit, die sich bei uns in Lehre und Forschung disziplin- und fachübergreifend einbringt. Sie unterstützen uns in der Selbstverwaltung durch aktive Gremienarbeit und bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Studiengänge sowie der Hochschule Neubrandenburg sowie bei unserer internationalen Ausrichtung – z. B. durch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache und Kooperationen mit ausländischen Hochschulen. Motivierte Studierende, spannende Projekte und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Die Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu halten, wird vorausgesetzt.

Die Hochschule Neubrandenburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb insbesondere Frauen zur Bewerbung auf.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 des Landeshochschulgesetzes Mecklenburg-Vorpommern. Dies beinhaltet u. a. den Nachweis besonderer Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen. Einstellungsvoraussetzung für Professorinnen und Professoren ist gemäß § 58 Abs. 1 Nr. 3 neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Zudem wird der Nachweis einschlägiger Publikationen erwartet.

Die Professorin/Der Professor wird, soweit sie/er in das Beamtenverhältnis berufen wird, nach Maßgabe des Landesbeamtengesetzes zur Beamtin/zum Beamten auf Zeit oder auf Lebenszeit ernannt (§ 61 Abs. 1 LHG M-V).

Zur Feststellung der pädagogischen Eignung ist eine Probezeit von zwei Jahren vorgesehen.

Gemäß § 7 Abs. 2 des Gleichstellungsgesetzes M-V (GIG M-V) kann der Arbeitsplatz in Teilzeit besetzt werden, soweit zwingende dienstliche Gründe nicht entgegenstehen.

Die Hochschule Neubrandenburg ist seit 2015 Mitglied im Best Practice-Club und hat die Charta "Familie in der Hochschule" unterzeichnet. Gleichzeitig hat sie sich verpflichtet, anspruchsvolle Standards der Familienorientierung für eine bessere Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Wissenschaft mit Familienaufgaben zu verfolgen und umzusetzen.

Chancengleichheit ist Bestandteil der Personalpolitik der Hochschule Neubrandenburg. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sowie Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte bzw. Migrationshintergrund sind daher ausdrücklich erwünscht.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Werner Freigang, Anfrage per E-Mail unter: freigang@hs-nb.de

Informationen über die Hochschule Neubrandenburg – University of Applied Sciences – sowie diese Stellenausschreibung finden Sie im Internet unter: http://www.hs-nb.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Senden Sie diese bitte ausschließlich per E-Mail mit tabellarischem Lebenslauf, beruflichem Werdegang, Zeugniskopien, Veröffentlichungsliste, Angabe der Lehrerfahrung unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 28.02.2018 an:

bewerbung.personal@hs-nb.de (bitte verwenden Sie nur eine Datei im PDF-Format)

Bewerbungskosten werden im Land Mecklenburg- Vorpommern nicht erstattet.

Bewerbungsschluss: 28.02.2018