Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Geschäftsführer (m/w) für die wissenschaftlich-technische Infrastruktur

Helmholtz-Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH. Neuherberg bei München, 09.05.2018

logo
Das Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH - (HMGU) in Neuherberg bei München ist eine von der Bundesrepublik Deutschland und dem Freistaat Bayern gemeinsam finanzierte Forschungseinrichtung in der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF). Als europaweit führendes Zentrum für Gesundheit und Umwelt verfolgt das Helmholtz Zentrum München das Ziel, den Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit des Menschen zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie dieser Erkrankungen zu entwickeln. Das Helmholtz Zentrum München erforscht das Entstehen von Volkskrankheiten im Kontext von Umweltfaktoren, Lebensstil und individueller genetischer Disposition. Besonderer Fokus liegt auf den Krankheitsgebieten Diabetes, Lungenerkrankungen und Allergien. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Zentrums arbeiten eng mit den beiden Münchner Universitäten sowie weiteren Universitäten und Forschungseinrichtungen des In- und Auslandes und mit Industrieunternehmen zusammen. Das HMGU ist unter anderem als Mitgliedseinrichtung am Deutschen Zentrum für Diabetesforschung sowie am Deutschen Zentrum für Lungenforschung beteiligt.
Das Zentrum verfügt über einen jährlichen Gesamthaushalt von rund 280 Mio. Euro und beschäftigt rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Geschäftsführung des Zentrums besteht aus drei Geschäftsführern, einem wissenschaftlichen, einem kaufmännischen und einem Geschäftsführer für die wissenschaftlichtechnische Infrastruktur, die in gemeinsamer Verantwortung für alle Geschäftsvorgänge das Zentrum leiten.
Weitere Informationen über das Zentrum können dem Internet unter www.helmholtz-muenchen.de entnommen werden. Nähere Informationen zur Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren erhalten Sie unter www.helmholtz.de.
Im Helmholtz Zentrum München - Deutsches Zentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH - ist die Position des/der

Geschäftsführers/-führerin für die wissenschaftlich-technische Infrastruktur

neu zu besetzen.
Als Mitglied der Geschäftsführung und Leiter/in des Geschäftsbereichs wissenschaftlich-technische Infrastruktur haben Sie die Aufgabe, die hochkomplexe wissenschaftlich-technische Infrastruktur eines interdisziplinär arbeitenden Gesundheits- und Umweltforschungszentrums zu betreuen, ihre Funktionsfähigkeit sicherzustellen und sie ausgerichtet auf die strategischen Forschungsziele des Zentrums weiterzuentwickeln. Eine hohe Verfügbarkeit der Einrichtungen und ihre optimale Nutzung zugunsten der erfolgskritischen Forschungsprojekte sind zu gewährleisten.
In den nächsten Jahren sind neue wissenschaftliche Einheiten mit anspruchsvoller Infrastruktur zu etablieren und ihr effizienter Betrieb sicherzustellen, wie z. B. ein Zentrum zur interdisziplinären Zusammenarbeit von Biomedizin und anderen Fachrichtungen (Helmholtz Pioneer Campus), ein neues Zentrum für modernste Technologien (Bioengineering, Computational Biology/Big Data, Imaging), ein Zentrum für Diabetesforschung und eine Bioprobenbank. Zentrale Aufgabenbereiche sind dabei die Umsetzung umfassender Digitalisierungsmaßnahmen sowie die Schaffung modernster Arbeitsplätze für Spitzenforschung.
Sie sind ferner verantwortlich für ein umfassendes Programm zur Erneuerung und Ergänzung der wissenschaftlichen Geräte und der IT-Ausstattung sowie für die Sanierung bzw. Beseitigung älterer baulicher Strukturen, wie z. B. von Laborgebäuden.
Für diese Aufgabe wird eine Führungspersönlichkeit gesucht, die über herausragende Expertise auf dem Gebiet Informationstechnologie und Digitalisierung sowie über Erfahrung mit signifikanten Baumaßnahmen verfügt. Weiterhin sind Erfahrungen im akademischen Wissenschaftsbetrieb oder mit der Entwicklung wissenschaftlichtechnischer Anlagen erforderlich. Neben verhandlungssicheren Deutsch- und Englischkenntnissen erwarten wir nachweisbare Erfolge bei der kosteneffizienten und betriebsoptimierten Steuerung von wissenschaftlichtechnischen Infrastrukturen. Im Hinblick auf die anspruchsvollen Führungsaufgaben in einem wissenschaftlich geprägten Umfeld ist ein qualifizierter Hochschulabschluss unbedingt erforderlich, eine Promotion ist erwünscht. Sicheres Auftreten im internationalen Wissenschaftsumfeld sowie ein vertrauensvoller und verlässlicher Umgang mit internen und externen Partnern sind ebenso Voraussetzung für eine erfolgreiche Wahrnehmung der Position wie die Berücksichtigung des Handlungsrahmens einer aus öffentlichen Mitteln geförderten Großforschungseinrichtung. Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen runden Ihr Profil ab.
Die Bestellung erfolgt für die Dauer von fünf Jahren. Wiederbestellung ist möglich. Die Position ist mit einer Vergütung entsprechend der W-Besoldung des Bundes verbunden. Es besteht die Möglichkeit einer leistungsbezogenen Vergütung.
Die Mitgliedseinrichtungen der Helmholtz Gemeinschaft wollen Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen in der Wissenschaft und Forschung gezielt fördern. Daher sind Bewerbungen von qualifizierten Interessentinnen besonders erwünscht. Als besonders familienfreundliches Unternehmen wurde dem Helmholtz Zentrum München 2017 zum fünften Mal das Prädikat Total E-Quality verliehen.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail und postalisch bis zum 02. Juni 2018 an:
Frau
Ministerialdirektorin Bärbel Brumme-Bothe
Vorsitzende des Aufsichtsrates des HMGU und Vorsitzende der Findungskommission
- persönlich -
Bundesministerium für Bildung und Forschung
11055 Berlin
E-Mail: Baerbel.Brumme-Bothe@bmbf.bund.de

Bewerbungsschluss: 02.06.2018